Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Benatzky, Ralph

benara82.JPG

Komponist

* 1884, 05.06.
Mährisch-Budwitz

† 1957, 16.10.
Zürich

Der Operetten- und Chanson-Komponist Ralph Benatzky wirkte in Wien, wo er erst die Landwehrkadettenschule besuchte, später die Universität (Germanistik), an der er zum Dr. phil. promovierte, und Berlin, in der Schweiz und nach seiner Emigration (1938) seit 1940 in New York. Nach seiner Rückkehr aus den USA verbrachte er seine letzten Lebensjahre in der Schweiz. Benatzky war von einer geradezu unglaublichen Produktivität; er soll 110 Bühnenwerke, 220 Filmmusiken und mehr als 5000 Chansons komponiert haben (u. a. für seine Frau, die Diseuse Josma Selim). Nach seinen großen Revue-Operetten „Die drei Musketiere“ (1929) und „Im Weißen Rößl“ (1930) wandte er sich mit dem für ihn wohl bezeichnendsten Werk „Meine Schwester und ich“ (1930) dem Typ der intimen Chanson-Operette zu. Zu seinen Werken gehören ferner die Erzählungen „Die entzückende Frau und ich“ (1916), die Gedichte „Alt-Wiener Guckkastenbilder“ (1911), „Ein Lächeln aus Wien“ (1926) und die Romane „Du Leben!“ (1921) und „In Dur und Moll“ (1953). Zu seinen Bühnenwerken, zu denen Lustspiele, Singspiele, Opern und Operetten gehören, rechnen

Bühnenwerke: Laridon, Operette 1 Akt (1912 Wien); Cherchez la femme, Operette 3 Akte (1913 München); Der lachende Dreibund (L. Jacobson), dass. (1913 Berlin); Prinzeßchens Frühlingserwachen, Operette 1 Akt (1914 Wien); Anno 14 (m. Fr. Grünbaum), Singspiel 3 Akte (1914 Wien); Das Scheckbuch des Teufels, Operette 1 Akt (1914 Wien); Fräulein Don Juan (Paratelsus), Operetten-Schwank 1 Akt (1915 Wien); General Wutsikoff (Fr. Grünbaum), Operette 1 Akt (1915 Wien); Liebe im Schnee (W. Prager), Singspiel 2 Akte (1916 Wien); Du goldige Frau, Operette 1 Akt (1916 Budapest); Die Schmiedin v. Kent, Oper 3 Akte (1916 Dresden); Die tanzende Maske (m. A. Engel), Singspiel 3 Akte (1918 Wien); Liebesreigen (H. Wagner), Groteske der Liebe 3 Akte (1919 Dresden); Die Verliebten (J. Wilhelm), Singspiel 3 Akte (1919 Wien); Graf Chevreaux, Operette 1 Akt (1920 Wien); Yu-Shi tanzt (L. Jacobson u. R. Bodanzki), Operette 3 Akte (1920 Wien); Apachen (m. J. M. Welleminsky), dass. (1920 Wien); Pipsi (A. Engel u. J. Horst), Mus. Schwank 3 Akte (1921 Wien); Ein Märchen aus Florenz (m. O. Friedmann u. F. Schwanau), Operette 2 Akte (1923 Wien); Adieu Mimi! (A. Engel u.J. Horst), Operette 3 Akte (1926 Wien); Die Nacht v. San Sebastian (H. Bachwitz), dass. (1926 Leipzig); Wien lacht wieder, Revue (1927 Wien); Alles aus Liebe, Revue (1927 Wien); Die Blinde, Oper 1 Akt (1927 Wien); An alle, Revue (1928 Berlin); Casanova (R. Schanzer u. E. Welisch), Operette 3 Akte (1928 ebda.); Mit Dir allein auf einer einsamen Insel (A. Rebner), dass. (1929 Dresden); Für Dich (m. E. Charell), Revue (1929 Berlin); 5 Wünsche, Ballett 5 Akte (1929 ebda.); 3 Musketiere (R. Schanzer u. E. Welisch),Revue (1929 ebda.); Meine Schwester u. ich, Mus. Lustspiel 3 Akte (1930 ebda.); Cocktail (C. Vollmöller), Korn. 3 Akte (1930 ebda.); Im weißen Rößl (Hans Müller nach O. Blumenthal u. G. Kadelburg), Singspiel 3 Akte (1930 ebda.); Zur goldenen Liebe (m. M. Wolff u. M. Zickel), Mus. Lustspiel 4 Akte (1931 ebda.); Morgen gehts uns gut (H. Müller), Kom. 3 Akte (1931 ebda.); Gasparone, Operette 3 Akte (1931 ebda.); Zirkus Aimée (m. C. Götz), dass. (1932 Basel); Bezauberndes Fräulein, Lustspiel 4 Akte (1933 Wien); Deux sous de fleurs, Operette (1933 Paris); Das kleine Cafe, Lustspiel (1934 Wien); Die Prinzessin auf der Leiter (R. Blum), Lustspiel-Operette 2 Akte (1934 Wien); Büxl, Lustspiel 3 Akte (1934 Wien); Der reichste Mann der Welt (H. Müller), Stück m. Musik (l935); Der König m. dem Regenschirm, Lustspiel-Operette 3 Akte (1935 Wien); Axel an der Himmelstür (P. Morgan, A. Schütz u. H. Weigel), Mus. Lustspiel 3 Akte (1936 Wien); Herzen im Schnee, Revue-Operette 15 Bilder (1937 Wien); Majestät – privat (K. Hellmer), Lustspiel-Operette 4 Akte (1937 Wien); Landrinette, Operette (1939 Bern); Angielina (1940 Basel); Kleinstadtzauber (1947); Liebesschule, Mus. Lustspiel (1950 Göttingen). Daneben schrieb Benatzky Musik für Tonfilme und schuf Vokalwerke (ca. 5000 Lieder und Chansons).

Lit.: Der Große Brockhaus, Bd. 10; rororo Musikhandbuch 2, Hamburg 1971; Fritz Hennenberg: Ralph Benatzky. Operette auf dem Weg zum Musical. Lebensbericht und Werkverzeichnis. Edition Steinbauer, Wien 2009.

Bild: www.klassik-in-berlin.de

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ralph_Benatzky

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.