Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Gedenken zum 100. Geburtstag am Grab von Dr. Herbert Czaja

Zum Gedenken und in Erinnerung an den 100. Geburtstag von Dr. Herbert Czaja am Mittwoch, dem 5. November 2014 gedachten auf dem Hauptfriedhof Steinhaldenfeld in Stuttgart-Bad Cannstatt Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Weggefährten aus dem Bereich der landsmannschaftlichen Verbände der Heimatvertriebenen und Aussiedler sowie des CDU-Kreisverbandes Stuttgart mit Ex-Kreisvorsitzenden Prof. Siegbert Alber an der Spitze.

P1060297 Grab Dr. H. 05.11.14 zugeAn Czajas Grab legten für das Präsidium des BdV, Arnold Tölg in Begleitung von Uli Klein, für die UdVF-Baden-Württemberg und den CDU-Kreisverband der Landeshauptstadt Stuttgart Iris Ripsam, für die Landsmannschaft der Oberschlesier Landesgruppe Nordrhein-Westfalen und Bayern, NRW-Landesvorsitzender Andreas Gundrum, eigene Kränze sowie Blumengebinde nieder.

Dort ergriffen UdVF-Landesvorsitzende von Baden-Württemberg Iris Ripsam und BdV-Landesvorsitzender Baden-Württemberg Arnold Tölg das Wort. Sie würdigten in Ansprachen das umfassende Lebenswerk von Dr. Czaja. Pfarrer i.R. Kurt Weber sprach Gebete und segnete die Familiengrabstätte Czaja. Christine Czaja, älteste Tochter und ihr Bruder Dr. Andreas Czaja dankten für die Würdigungen und das zahlreiche Kommen.

Bei einem Kaffee und erinnernden Gesprächen klang der leider sehr verregnete und kühle Gedenk-Nachmittag in Czajas früherem Wahlkreis aus.

Exakt am Tag des 100. Geburtstages erinnerte Hartmut Koschyk, MdB, in seiner Eigenschaft als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten in einem umfangreichen Beitrag an Dr. Herbert Czaja (Artikel vom 05.11.2014. unter www.aussiedlerbeauftragter.de).

Landsmannschaft der Oberschlesier
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V., Ratingen

Text und Foto A. Gundrum