Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1258

Im Namen des Prinzen und des Dichterfürsten

Freitag, 20 Juni 2008

Der britische Thronfolger Prinz Charles und der Mihai Eminescu Trust unter seiner Schirmherrschaft bewahren siebenbür- gisches Erbe

Es war bereits das siebte Mal seit 1997, daß Prinz Charles Rumänien besuchte. Und erneut reiste der britische Thronfolger während seines viertägigen Privataufenthalts in diesem Frühjahr nach Siebenbürgen.

Von: Martin Schmidt (KK)

Schmuck und malerisch ragt die Kirchenburg in Deutsch-Weißkirch auf ihrem Hügel, sinnfälliger noch ist jedoch der Bildvordergrund. Bild: der Autor

Den Vereinnahmungen folgt das Einvernehmen

Freitag, 20 Juni 2008

Heinrich II., dem „Verteidiger Europas“ in Wahlstatt, soll in Liegnitz wieder ein Denkmal gesetzt werden – mit deutscher Beteiligung

Gegen Mitte des 13. Jahrhunderts bedrohte wieder einmal ein gewaltiges asiatisches Erobererheer Europa, dessen Herrscher die Gefahr weit unterschätzten. Auf der „Hohen Straße“, der uralten europäischen Ost-West-Achse, stürmte es über Krakau heran; an dieser Straße, eine Meile östlich von Liegnitz, der alten Piastenresidenz an der Katzbach, stellte sich ihnen ein zahlenmäßig hoffnungslos unterlegenes deutsch-polnisches Ritterheer entgegen, dazu Kontingente der Johanniter und des Deutschen Ordens sowie eilig zusammengestellte Hilfstruppen.

Von: Sigismund Freiherr von Zedlitz (KK)

Statuarisch und zugleich karikatural: Darstellung des Verteidigers und des Angreifers, der so unterlegen gerade nicht war. Bild: Archiv

Oberschlesiens Vielfalt hat ein großzügiges Dach

Freitag, 20 Juni 2008

Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen-Hösel feiert 25 Jahre seit der Eröffnung und zehn Jahre seit der Einweihung des Neubaus

Das größte schlesische Landesmuseum in Westdeutschland feiert doppelten Geburtstag: Vor 25 Jahren wurde das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen (Hösel) eröffnet. Das feiert die Einrichtung mit der Sonderausstellung „Ein zehnfach interessantes Land“, die vom 22. Juni bis zum 5. Oktober zu sehen ist.

Von: (KK)

Großzügige Räume für großräumiges Denken: Neubau des Museums, im Vordergrund das Modell der 1254 gegründeten Stadt Patschkau. Bild: Oberschlesisches Landesmuseum

„Paradiesvogel aus dem Käfig der Macht“

Freitag, 20 Juni 2008

Er wußte allerdings, wie das Türchen zu öffnen war: Nikolaj Portugalow brachte Frühlingsbotschaften, schon im Kalten Krieg

Wolf Biermann nannte ihn einmal einen „Paradiesvogel aus dem Käfig der Macht“ – immerhin war Nikolaj Portugalow zwischen 1979 und 1990 oberster Berater der Internationalen Abteilung im Zentralkomitee der KPdSU.

Von: Volker Strebel (KK)

Nichts ist, wie es scheint, geschweige denn, daß es schiene, wie es wäre, wenn…:

Wo man singt, da steh unruhig auf

Freitag, 20 Juni 2008

Die Linkspartei hat das Brandenburg-Lied von Gustav Büchsenschütz als Projektionsfläche ihres historischen Bewußtseins entdeckt

Als Gustav Büchsenschütz, damals gerade 21 Jahre alt geworden, am 10. Mai 1923 in einer havelländischen Jugendherberge bei Berlin das Lied von der märkischen Heide dichtete und komponierte, konnte er nicht ahnen, welchen Sturm der Entrüstung und des Abscheus er 85 Jahre später bei den Genossen der Linkspartei auslösen sollte.

Von: Jörg Bernhard Bilke (KK)

Die SA sah anders aus: Gustav Büchsenschütz (3. v. l.) als Wandervogel. Bild aus Werner Bader: Steige hoch, du roter Adler

www.donaudreieck.eu

Freitag, 20 Juni 2008

Das „Donaudreieck“ ist ein Netzwerk der deutschen Minderheiten und der ihnen nahestehenden Organisationen und Institutionen im Dreiländereck Kroatien, Serbien und Ungarn.
Die Webseite www.donaudreieck.eu ist Plattform und Identifikationsmittelpunkt des Netzwerkes, dessen Vertreter seit mehreren Jahren grenzüberschreitend zusammenarbeiten.

 

Von: (KK)

 

Ein wohltuend klares Buch über grausam wirre Zeiten

Freitag, 20 Juni 2008

Herma Kennel: Die Welt im Frühling verlassen. Vitalis Verlag,  Prag 2008, 264 Seiten, mit dokumentarischen Schwarzweiß-Abbildungen, 19,90 Euro

Im April stellte Herma Kennel, die Autorin des Erfolgsromans „BergersDorf“, der Öffentlichkeit ihr neuestes Werk vor. Der historische Roman „Die Welt im Frühling verlassen“ erzählt von Zwangsarbeit, Flucht und Widerstand, von Loyalität und Verantwortung im Mähren der Jahre 1944/45.
 

Von: Susanne Habel (KK)

 

Studieren geht über memorieren: Biographie über Karls Carstens

Freitag, 20 Juni 2008

Tim Szatkowski: Karl Carstens – eine politische Biographie. Böhlau Verlag, Köln 2007, 577 S., 39,90 Euro

Die Dissertation von Karl Carstens (1914–1992) umfaßte 78, die von Tim Szatkowski an der Münchner Universität über ihn 577 Seiten. War sie zu schreiben ein Wagnis? Die Unterlagen bis 1945 – ein Koffer Briefe – gab Frau Veronica Carstens nicht heraus, einige Quellen zu den verschiedensten Funktionen des späteren Bundespräsidenten unterliegen noch der archivarischen Sperrfrist.
 

Von: Norbert Matern (KK)

 

„Das Jahrbuch als Heimatkompendium“

Freitag, 20 Juni 2008

Tagung für Autoren, Herausgeber, Ortschronisten und Familienforscher

Anfang Mai veranstaltete die Stiftung Haus Oberschlesien in Ratingen (Hösel) eine internationale Tagung, die sich an interessierte Schlesien- und Heimatforscher wandte. Damit setzte die Stiftung wieder einen wichtigen Akzent. Diese Tagung erwies sich als ein Schritt zur stärkeren Vernetzung von Schlesienforschern in Deutschland, Polen und Tschechien.
 

Von: (KK)

 

Natur im Kloster

Freitag, 20 Juni 2008

Das Haus Schlesien Königswinter-Heisterbacherrott stellt Landschaftsgemälde von Wolf Röhricht in der Partnerstiftung Leubus aus

Weithin sichtbar liegt zwischen Liegnitz und Breslau unmittelbar an der Oder das älteste und zugleich imposanteste Klostergebäude Niederschlesiens, Kloster Leubus. Es wurde im 12. Jahrhundert von Zisterziensermönchen gegründet. Der heutige Bau, der zwischen 1681 und 1720 entstanden ist, zählt zu den größten Barockensembles in Europa.

Von: Nicola Remig (KK)

Opulentes Barock, opulent eingebettet: das Kloster Leubus an der Oder ist ein schicklicher Ort für die Präsenz des Hauses Schlesien in Schlesien. Bild: Haus Schlesien

  Seite 1 von 2 Nächste Seite »