Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1276

Ort der Einkehr und Sammlung – auch von Kunst

Samstag, 20 Juni 2009

Klemens Fürst Metternich, der Kanzler der österreichischen Restauration, hat auch ein Schloß in Böhmen restauriert

Klemens Fürst Metternich, Außenminister und langjähriger Kanzler des Kaiserreichs Österreich, ist eine beherrschende Figur der europäischen Politik in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Von: Rüdiger Goldmann (KK)

Ein Kleinod mit der nüchtern-strengen Anmutung des weiland Hausherrn: Schloß Königswart. Bilder: der Autor

Transparenter Kosmos

Samstag, 20 Juni 2009

Das Glasmuseum Rheinbach bietet Einblick – Durchblick – in die Geheimnisse von Künstlern, die diesen Werkstoff zum Leuchten bringen

In einem Gespräch mit KK-Mitarbeiter Dieter Göllner bot die Leiterin des Rheinbacher Glasmuseums, Dr. Ruth Fabritius, erste Einblicke in die Neukonzeption der Institution.

D.G.: Das Glasmuseum Rheinbach hat 2008 seinen 40. Geburtstag gefeiert. Seit wann sind Sie dabei, und welches waren die bedeutendsten Ereignisse?
 

Von: (KK)

Auch Glas atmet, wenn man ihm den Raum dazu gibt: Blick ins Museum. Bilder: der Autor
 

Versteigern ohne Verstiegenheit

Samstag, 20 Juni 2009

Das Auktionshaus Lempertz ist nicht auf Sensationserträge aus

Seit Jahren gibt es auch auf dem Gebiet der Kunst und Kultur einen Trend nach dem Westen. Galeristen aus dem Osten erhoffen sich hier einen günstigeren Umsatz. Die Künstler meinen, in Deutschland und in Westeuropa freiheitlicher schaffen zu können.

Von: Günther Ott (KK)

Mit zartem Stift gebannte Expressivität: Zeichnung von Käthe Kollwitz. Bild: Auktionshaus Lempertz

„Demokratie, das sind wir alle“

Samstag, 20 Juni 2009

Bundespräsident Köhler vor und nach seiner Wiederwahl

Unser Bundespräsident ist ein Meister kurzer Sätze. Das ist bei der Mitteilung von einfachen Tatsachen keine Kunst. Aber als Andeutung einer korrekten Definition ist es schon ein Meisterstück.

Von: Eberhard Günter Schulz (KK)

Dorfgründung während der Ostkolonisation, dargestellt im Sachsenspiegel

Osmanisches „Preußentum“

Samstag, 20 Juni 2009

Der türkisch beherrschte Balkan war nicht „balkanisch“, sondern eine funktionierende islamische Theokratie von relativer Toleranz

„Zeit einer wunderbaren Ruhe" nannte Literatur-Nobelpreisträger Ivo Andric die Fremdherrschaft der Türken, die auf dem Balkan vom 14. bis zum 20. Jahrhundert währte.

Von: Wolf Oschlies (KK)

Schönheit des Balkans, in Holz geschnitten – die „harten“ Konturen einer „weichen“ Landschaft: Heinz Schunn, Häuser, Sarajewo. Bild: Südostdeutsches Kulturwerk

Bibliothekarischer Wilhelminismus

Samstag, 20 Juni 2009

Fritz Milkau machte das Buch zum Gemeingut in Preußen

Die Namen der großen Deutschen aus dem Osten müssen nicht zwangsläufig jedermann geläufig sein; mancher unter ihnen ist heute allenfalls noch der engeren Fachwelt bekannt, obwohl die Verdienste jener Ostdeutschen doch einem viel breiteren Publikum zugute kamen und mitunter noch heute kommen.

Von: Martin Hollender (KK)

Autokratischer Demokrat des Wissens:
 

Vom Bauernschulwesen zur Alma Mater

Samstag, 20 Juni 2009

Das Baltische Seminar an der Universität Libau widmet sich der Bildungsgeschichte im Baltikum

Das nunmehr bereits 7. Baltische Seminar, veranstaltet von der Universität in Libau/Liepaja (Lettland), fand vom 21. bis zum 23. April 2009 in den Räumen der Hochschule statt und widmete sich in diesem Jahr dem Thema „Bildungsgeschichte im Baltikum".

Von: Detlef Henning (KK)

Hermann von Schrenck, Hafen von Riga. Bild: Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg
 

Eine Volksgruppe in Europa – und für Europa

Samstag, 20 Juni 2009

Der Sudetendeutsche Rat München stellt „Die Sudetendeutschen“ im Düsseldorfer Gerhart-Hauptmann-Haus vor

Im Düsseldorfer Gerhart-Hauptmann-Haus ist bis zum 27. Juni eine interessante Dokumentarausstellung des Sudetendeutschen Rates, München, mit dem Titel „Die Sudetendeutschen – Eine Volksgruppe in Europa" zu besichtigen.

Von: Dieter Göllner (KK)

 

Kultur muß kultiviert werden

Samstag, 20 Juni 2009

Michael Silagi zu den Grundfragen der Förderung nach §96 BVFG

Die Kultur- und Wissenschaftsförderung der Ost- und Sudetendeutschen nach Paragraph 96 Bundesvertriebenen- und -flüchtlingsgesetz ist ein wichtiges kulturpolitisches Handlungsfeld.

Von: (KK)

 

Der letzte deutsche Weihbischof von Prag

Samstag, 20 Juni 2009

Ackermann-Gemeinde gedenkt Johannes Nepomuk Remigers

Mit einem feierlichen Gedenkgottesdienst im Münchner Liebfrauendom erinnerte am Vorabend des Festtages Christi Himmelfahrt der Diözesanverband München–Freising der Ackermann-Gemeinde an den vor 50 Jahren verstorbenen letzten deutschen Weihbischof des Erzbistums Prag, Johannes Nepomuk Remiger.

Von: Markus Bauer (KK)

  Seite 1 von 2 Nächste Seite »