Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1307

Angela Merkel ist in Polen zur „Politikerin des Jahres“ 2010 gekürt worden.

Montag, 25 April 2011
In einer Umfrage des Instituts CBOS erreichte die Bundeskanzlerin in der Kategorie ausländischer Politiker mit zwölf Prozent aller Nennungen den ersten Platz vor dem amerikanischen Präsidenten Obama, der von neun Prozent der Befragten genannt wurde.

Von: (F.A.Z.)

 

Sie lehren lesen

Monat, 25 April 2011

Siebenbürgisch-Sächsischer Kulturpreis für P. Motzan und S. Sienerth

Der Siebenbürgisch-Sächsische Kulturpreis, die höchste von Siebenbürger Sachsen vergebene Ehrung für wissenschaftliche und künstlerische Leistungen, wurde für das Jahr 2011 zu gleichen Teilen den Germanisten und Literaturwissenschaftlern Prof. h. c. Dr. Stefan Sienerth und Prof. h. c. Dr. Peter Motzan zuerkannt.

Von: (KK)

 

Mit Harmonien Umbrüche einleiten

Montag, 25 April 2011

Der Arbeitskreis Schlesische Musik lauscht zurück ins 20. Jahrhundert

Nachdem die Jahrestagung des Arbeitskreises Schlesische Musik im vergangenen Jahr ein Erfolg war, kündigt er nun eine Musiktagung für den August an. Sie findet statt vom Montag, dem 8., bis zum Sonntag, dem 14. August 2011, am vertrauten Ort, im gastlichen Haus Altenberg.

Von: (KK)

Der Pinsel war ihm Werkzeug des Gedenkens und der Vergegenwärtigung: Aus dem Rheinland und von Sylt hat Ernst Mollenhauer
zurückgeblickt auf
Nidden mit seinem
Leuchtturm … 
 

Rückständig? Lebendig

Monat, 25 April 2011

Frank Gaudlitz gönnt Menschen in Südosteuropa den zweiten Blick

Die EU hat in den letzten Jahren den Donauraum als historisch gewachsene Einheit wiederentdeckt. Seit 2009 wird an einer „europäischen Donaustrategie“ gearbeitet. Das Land Baden-Württemberg – und hier insbesondere die Stadt Ulm – ist an dem Vorhaben aktiv beteiligt.

Von: (KK)

Anzug und Glieder mögen steif sein, das Gesicht ist es nicht: ein Rumäne in seiner guten Stube    
 

wer@heimat.wo

Montag, 25 April 2011

Wer im Netz Halt sucht, verheddert sich

Der Laptop lag auf dem Boden, der Bildschirm wurde gnadenlos blau, alle Segelboote waren untergegangen, und es war still. Mein Sohn umarmte mich, wir standen da wie beim Begräbnis. Jemand ganz Nahestehender, ein täglicher Begleiter hatte mich verlassen, und seine Abwesenheit stieß mich in die Vorzeit zurück.

Von: Irena Brezná (KK)

Blumig und doch so übersichtlich: die Welt einer Banater Schwäbin, fotografiert von Frank Gaudlitz    
 

Noch ist Polen nicht verloren

Montag, 25 April 2011

Vielmehr kann ein jeder ein schönes Stück davon für sich gewinnen: erfahren, erwandern, erleben

An einem einzigen Tag um die ganze Welt reisen, Spaß, Action und Spannung für die ganze Familie am Wochenende und Information und Inspiration für den nächsten Urlaub – mit all diesen Versprechungen lud die weltweit größte Reisemesse ITB Berlin in die Messehallen ein. Partnerland war in diesem Jahr Polen.

Von: Arkadiusz Luba (KK)

Kommet zuhauf! Der polnische Installateur, attraktiv bis in den Hosenträger, er bleibt und lädt ein
 

Das Land der Nehrung mit der Farbe suchend

Montag, 25 April 2011

Ernst Mollenhauer hat sein Nidden aus der Ferne erstehen lassen

Es spricht für die Bedeutung des Künstlers Ernst Mollenhauer, wenn das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg die Retrospektivausstellung „Fahrt in die Sonne“ ein halbes Jahr lang zeigt. Die Präsentation bietet einen umfangreichen Überblick über das Werk des bekannten ostpreußischen Expressionisten.

Von: (KK)

… oder auch ohne, stets jedoch unter einer intensiven Sonne, im Licht der Erinnerung Bilder aus der Ausstellung im Ostpreußischen Landsmuseum Lüneburg  
 

Wo die „Wende“ vom Stapel lief

Montag, 25 April 2011

Das Polenmuseum Rapperswil zeigt die Anfänge des  Danziger Widerstandes in Hilpoltstein

Schon 30 Jahre ist es her, daß die Polen gegen das in ihrem Staat herrschende System aufbegehrten. Bereits zuvor, vor allem 1956, 1968 und 1970, zeugten Aufstände von der Unzufriedenheit mit den Regierenden. Letzter Auslöser ist 1980 die Erhöhung der Fleischpreise am 1. August und die Entlassung der darüber Klage führenden Kranführerin Anna Walentynowicz auf der Danziger Leninwerft.

Von: (KK)

Mourir pour Danzig? Non, mais chanter!
Pop-Ikone Grace Jones hatte das Solidarnosc-Zeichen in ihre Ikonographie eingebunden – zum Zeichen der Solidarität
Bild: Museum Schwarzes Roß, Hilpoltstein
 

Literatur und Kunst

Montag, 25 April 2011

Rocken heißt rütteln – und aufrütteln

Wofür lohnt es sich zu leben? „Solang ein Mensch an was glauben kann“, antwortet Peter Maffay, „solang ein Mensch weiter fühlen kann, / solang er kämpft, eine Ewigkeit lang / und auf die Liebe schwört, / ist kein Leben verkehrt. / So lang ist es lebenswert.“ Das ist die hauptsächliche Botschaft des aus Kronstadt/Brasov in Siebenbürgen stammenden deutschen Rockstars.

Von: A. Rotenberg (KK)

Zwei, die es nicht nur wissen wollen, sondern auch tun: Peter Maffay mit seiner Landsfrau Caroline Fernolend aus Deutsch-Weißkirch, die sich für die Revitalisierung Siebenbürgens engagiert 
 

Heimat als Wahrheit

Montag, 25 April 2011

In Oldenburg lebt der Schlesier Horst Milde dieser Wahrheit, wird dafür geehrt und redet darüber

Horst Milde, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg und Präsident des Niedersächsischen Landtages, wurde von der Oldenburgischen Landschaft für seine Verdienste um die von dieser Körperschaft des öffentlichen Rechts vertretenen Belange der niedersächsischen Kulturlandschaft mit dem Ehrenring geehrt.

 

Von: Horst Milde (KK)

Ehrenurkunde, wem Ehre gebührt: Horst Milde (M.) mit seinem Laudator, dem niedersächsischen Landtagspräsidenten Hermann Dinkla (l.), und dem Landschaftspräsidenten Horst-Günter Lucke
 

  Seite 1 von 3 Nächste Seite »