Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1325

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Stimmiger Stabreim: Banater Barock

Dieser Prachtband ist die erste Gesamtdarstellung der barocken Kunst im Banat vor dem Hintergrund der besonderen historischen Situation insbesondere des 18. Jahrhunderts. Zugleich bietet das reich bebilderte Buch eine Entdeckungsreise in eine historische Landschaft und ihre Kultur am Rande Mitteleuropas.

Von: Klaus Weigelt (KK)

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Manch stimmige Stimme auf
rußlanddeutsch

Der Anfang 2012 erschienene Literaturalmanach der Russlanddeutschen stand vor der schwierigen Aufgabe, des 70. Jahrestages des stalinistischen Erlasses vom 28. August 1941 zu gedenken, der die Auflösung der wolgadeutschen Republik befahl, sowie der Deportation ihrer rußlanddeutschen Bewohner zur Zwangsarbeit nach Sibirien und Zentralasien unter der pauschalen Verdächtigung des Verrates an der Sowjetunion.

Von: Ingmar Brantsch (KK)

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Comic ohne Komik: ein Roman
als Bildgeschichte

In den letzten Jahren hat sich unter der Bezeichnung „Graphic Novel“ eine neue Kunstform entwickelt, die in einer Mischung von Bildgeschichte und Comic besteht. Der vorliegende Band „Alois Nebel“ ist die erste Graphic Novel-Veröffentlichung in Tschechien und porträtiert den eigenwilligen Eisenbahner Alois Nebel. Ganz nebenbei wird dabei von deutsch-tschechischen Wirrungen erzählt.

Von: Volker Strebel (KK)

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Wege in die Zukunft, die Dritte

Im Tagungsabschnitt drei der Reihe „Wege in die Zukunft“, veranstaltet, wie bereits in unserem vorigen Heft gemeldet, am 12. und 13. November von der Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Von: (KK)

Literatur und Kunst

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Das Forum weitet sich

Die Ostdeutsche Galerie in Regensburg verzeichnet Neuzugänge, reich an Einsicht und vor allem Aussicht

Die Schausammlung „Erinnerung & Vision“ des Kunstforums Ostdeutsche Galerie in Regensburg ist durch einen neuen Landschaftsblick bereichert worden: die romantische Elblandschaft an der Porta Bohemica bei Leitmeritz in Böhmen.

Von: (KK)
Elblandschaft von Carl Georg Schumacher

Literatur und Kunst

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Mit den Weihen der Weichsel

Westpreußische Landschaften am Universitätsmuseum Thorn

Unter dem Titel „Unbekannte Schätze“ präsentiert das Westpreußische Landesmuseum im Universitätsmuseum der Stadt Thorn/Torun Werke aus dem eigenen Bestand. Anhand von 44 Exponaten aus der Grafik- und Gemäldesammlung stellt diese Ausstellung die Entwicklung westpreußischer Stadt- und Landschaftsdarstellungen vom späten 15. bis zum frühen 20. Jahrhundert dar.

Von: (KK)
Zur einen Hälfte Himmel: westpreußische Küste, wie sie Friedrich Eduard Meyerheim sah

Literatur und Kunst

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Sucht und Suche

Nach Harmonie sehnte sich Max Pechstein ein Künstlerleben lang, und da er sie immer wieder gebrochen fand, malte er sie immer neu

Sein Künstlerleben war geprägt von der
Suche nach dem Sommerparadies. Einen dieser idyllischen Plätze fand der 1881 in Zwickau geborene Max Pechstein auf der Südsee-Insel Palau, wohin er 1914 gemeinsam mit seiner Frau Lotte reiste. Mit dieser Reise erfüllte er sich einen langgehegten Traum.

Zwei Jahre wollten die „Aussteiger“ auf Palau, damals eine deutsche Kolonie, bleiben. „Aus tiefstem Gefühl der Menschengemeinschaft konnte ich mich den Südseeinsulanern nähern“, begeisterte sich Pechstein in seinen „Erinnerungen“.

Von: Silke Osman (KK)
Zur Ruhe braucht es keine Reglosigkeit, zur Entspannung kein Erschlaffen, auch Dynamik kann harmonisch sein – bis in den Malgestus hinein: Zwei Mädchen in der Hängematte

Literatur und Kunst

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Durchsichtig bis durchscheinend

Glas und Aquarell schimmern in Rheinbach

Diesmal sind es zwei Künstlerinnen, die die Gelegenheit bekommen, sich im Rheinbacher Spezialmuseum für nordböhmisches Hohlglas im Rahmen einer gemeinsamen Kunstausstellung vorzustellen. Ronny Klinz und Helga Feuser-Strasdas zeigen eine Auswahl ihrer Werke, persönlicher „An-Sichten“ von Dingen, die sie besonders angesprochen und ihre Phantasie beflügelt haben.

Von: (KK)
Der Wirklichkeit einen unwirklichen Schein abzugewinnen vermag Ronny Klinz mit ihren Aquarellen

Literatur und Kunst

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Diese Musik sprengt jede Kammer

Obwohl sie sie im Namen trägt: Konzerte in Salzburg

Neben Bedrich Smetana gilt Antonin Dvorák als Hauptrepräsentant der tschechischen Musik. Dem in der Nähe von Prag geborenen und 1904 im Alter von 63 Jahren in Prag gestorbenen Dvorák galt ein eigener Schwerpunkt der Salzburger Festspiele 2012 im Bereich der Kammermusik. Das Motto der insgesamt neun Abende im Großen Saal der Stiftung Mozarteum lautete „Über die Grenze“.

Von: Hans Gärtner (KK)
Das Mozarteum leuchtet und klingt nach, als die Kammermusiker „Über die Grenzen“ gegangen sind
« Vorherige Seite Seite 2 von 2