Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1326

Ein Fünkchen Humor und ein offenes Auge für alles

Sonntag, 25. November 2012

Kongreß der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu „Aussöhnung als Aufgabe. Deutschlands Arbeit an den Kriegsfolgen seit 1945“

„Wie Jona in des Fisches Bauch komme ich mir vor und kann es mit dankerfülltem Herzen erwarten, wo er mich wieder an Land spucken wird. Das zweite Leben hat begonnen … mein Gebet geht um nichts anderes mehr als um ein Fünkchen Humor und um ein offenes Auge für alles, was noch kommen mag.“ So zitierte Staatsminister Bernd Neumann den Schriftsteller Hans Graf von Lehndorff und versinnbildlichte damit treffend die Intention des Kongresses „Aussöhnung als Aufgabe. Deutschlands Arbeit an den Kriegsfolgen seit 1945“, der am 15. Oktober 2012 im Reichstagsgebäude stattfand.

Von: Anna Valeska Strugalla (KK)

„Wegzeichen“ von Otto Herbert Hajek vor dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg: dreifach gestaffelte Aufforderung, den eigenen Weg zu suchen
Bild: Kunstforum

Das Unvergessene

Sonntag, 25. November 2012

Heimat als Thema einer Konferenz in Klausenburg, Rumänien

Die Medienwelt belehrt uns unablässig, daß nichts verlorengeht, weil das Netz alles auffängt, auch uns, so lautet das bedrohliche Versprechen. So kommt es, daß wir baß und bewegt zu staunen vermögen bei der Einsicht, wie viel dahin ist und geht. Das lernt man um so besser, je weiter man nach Osten reist. So hat die Deutsche Gesellschaft e.V. mit dem siebenbürgischen Klausenburg/ Cluj als Ort einer Konferenz zum Thema „Heimat“ die richtige Wahl getroffen.

Von: Georg Aescht (KK)

Diese Darstellung von Heimat kann man vergessen, sollte es aber nicht: siebenbürgische
Postkarte im Ersten Weltkrieg
Bild: Konrad Klein

Der Habsburger, der nie eine Burg gehabt hat

Sonntag, 25. November 2012

Drum lebte er in und für Europa: Otto von Habsburg

Vor 100 Jahren, am 20. November 1912, kam Otto von Habsburg in Reichenau/ Niederösterreich als erstes Kind von Erzherzog Carl von Österreich und Prinzessin Zita von Bourbon-Parma zur Welt.

Von:Hans-Friedrich von Solemacher (KK)

Er hätte mancherlei Anlaß zum Grinsen gehabt, aber er lächelt: Otto von Habsburg vor dem Bildnis der Kaiserin Zita
Bild: Archiv Otto
von Habsburg

Schule macht Deutsch nur in der Schule

Sonntag, 25. November 2012

IV. Kulturfestival der deutschen Minderheit in Polen

Tausende Mitglieder trafen sich zusammen mit ihren polnischen und deutschen Gästen beim IV. Kulturfestival der deutschen Minderheit in Polen, das in der Jahrhunderthalle in Breslau stattfand.verstarb im Alter von 87 Jahren.

Von: (KK)

V. r. : Dr. Roman Gogan (Kulturzentrum
Ostpreußen), Krystyna Plocharska, Botschafter
Rüdiger Freiherr von Fritsch, Renata Barczewska
Bild: Bernhard Denga

Geschichtswissen als Medium der Freundschaft

Sonntag, 25. November 2012

Baltisches Studenten-Seminar in Karlshof/Karlamuiza

In diesem Jahr fand das Baltische Studenten-Seminar wieder in Karlshof/Karlamuiza statt, einem zum Hotel umgebauten Nebenhaus des ehemaligen Gutes der Familie von Koskull. Teilnehmer waren Deutsche, Letten, Esten und Russen aus Estland. Silke Berndsen leitete das Seminar, Babette von Sass übernahm die Finanzen und half mit.

Von: Babette von Sass (KK)

Weiß strahlt der Roland vor dem Schwarzhäupterhaus
in Riga Bild: Wikipedia

Tiefschürfend nicht nur in Schlesien

Sonntag, 25. November 2012

Bergbau-Geschichte im Oberschlesischen Landesmuseum Ratingen

Das Oberschlesische Blasorchester schuf mit der Aufführung des Marsches „Glück auf! Der Steiger kommt“ den passenden Rahmen für die Eröffnungsveranstaltung der neuen Sonderausstellung „Von Leistung, Leid und Leidenschaft. Bergbau-Geschichten nicht nur aus Schlesien“ im Oberschlesischen Landesmuseum von Ratingen-Hösel.

Von: Dieter Göllner (KK)

Graue Eminenz des Schwarzen Goldes: Franz Graf von Ballestrem Bilder: der Autor

Ein Berg Geschichte: Königsberg

Sonntag, 25. November 2012

In Duisburg kann man ihn ersteige

Das Museum Stadt Königsberg im Kultur und Stadthistorischen Museum Duisburg feiert im Dezember sein 20jähriges Bestehen. Die Einrichtung geht auf die Übernahme der Patenschaft für das frühere ostpreußische Königsberg durch die Stadt Duisburg im Jahre 1952 zurück.

Von: (KK)

Wer erleben will, muß lesen: Blick in die Dauerausstellung des Museums Stadt Königsberg im Kultur und
Stadthistorischen Museum Duisburg
Bild: Museum

Kunstpreis zur deutsch-tschechischen Verständigung

Sonntag, 25. November 2012
Petr Brod (Prag) und Jürgen Serke (Großhansdorf) erhielten den diesjährigen Kunstpreis zur deutsch-tschechischen Verständigung. Die Verleihung fand am 16. November m Festsaal der Bremischen Bürgerschaft statt. Die beiden Ehrenpreise gingen an Hana Adam und Helmut Walz (beide Berlin).

Von: (KK)

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Sonntag, 25. November 2012

In Prag, „wo viele Essenzen zusammenfließen“

Die Herausgeber dieses Lesebuchs haben es sich zur Aufgabe gemacht, auf das Leben und Werk des zu Unrecht vergessenen Schriftstellers Johannes Urzidil (1896–1970) aufmerksam zu machen.

Von: Volker Strebel (KK)

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Sonntag, 25. November 2012

Geistlicher Dirigent in geistfeindlicher Zeit

Walter Schwarz, der nach der Zwangspensionierung des schlesischen Bischofs D. Otto Zänker am 8. August 1940 der geistliche Leiter der schlesischen Provinzialkirche wurde, schrieb in den Jahren des Zweiten Weltkriegs Tagebuchnotizen, die erst 70 Jahre nach Beginn der Eintragungen veröffentlicht werden konnten.

Von: Klaus Hildebrandt (KK)
  Seite 1 von 2 Nächste Seite »