Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1377

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Samstag, 25. Februar 2017

„Ich kann nicht hassen“

Sudetendeutsche wollen Max-Mannheimer-Straßen

Bernd Posselt, Sprecher und Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen, hat die Kommunen aufgefordert, repräsentative Straßen und Plätze nach dem im letzten Jahr verstorbenen ehemaligen KZ-Häftling, Schriftsteller und Maler Max Mannheimer zu benennen.
(KK)

 

Literatur und Kunst

Samstag, 25. Februar 2017

„Grüße aus Auschwitz“

Zur Frage, ob man Postkarten aus ehemaligen KZs verschicken darf

Als die POP-Ikonen David Bowie, Prince und Leonard Cohen starben, trauerte man in sozialen Medien so viel wie noch nie zuvor. Das Sterben ist zur öffentlichen Angelegenheit geworden.

Seit der Befreiung von Auschwitz-Birkenau haben Millionen in organisierten Gruppen oder individuell diese Gedenkstätte besucht. Unzählige Bilder wurden aufgenommen und veröffentlicht.

Arkadiusz Łuba (KK)

 

Auschwitz Birkenau
Bild: der Autor

Literatur und Kunst

Samstag, 25. Februar 2017

Reden kann man nur Sprachen, hören vieles mehr

Deutsch-polnische Harmonie in einem Berliner Kammerkonzert erinnert an grenzübergreifende Musiktraditionen

Wer in Berlin während der 67. Berlinale etwas Nichtfilmisches plante, war wohl tollkühn. Aber wer damit den Festssaal der Berliner Staatsbibliothek zu etwa zwei Dritteln füllte, prägte eine neue Definition von „Erfolg“. Den durfte sich das Potsdamer Deutsche Kulturforum östliches Europa zugute schreiben, nachdem es durch den Musikwissenschaftler Klaus Harer am 9. Februar ein deutsch-polnisches Konzert ausrichtete, das in Programm und Ausführung eine staunenswerte Vielseitigkeit präsentierte.

Wolf Oschlies (KK)

 

Auch so ward und wird Musik gefeiert, starr und stumm: Denkmal für Stanislaw Moniuszko in Vilnius
Bild: Wikimedia Commons

Literatur und Kunst

Samstag, 25. Februar 2017

Die Passionszeit ist auch eine Zeit der Passionen

Kreativ genutzt wird sie in Veranstaltungen der Häuser ostdeutscher Observanz und osteuropäischer Blickrichtung

Oberschlesisches Landesmuseum Ratingen

Auch in diesem Jahr zeigt das Oberschlesische Landesmuseum eine traditionelle Ostereierschau. Vom 5. März bis zum 27. April 2017 ist in Ratingen-Hösel die in Zusammenarbeit mit dem Museum des Oppelner Dorfes vorbereitete Sonderausstellung „Ei-n-malig schön! Schlesische Ostereier“ zu besichtigen.

Dieter Göllner (KK)

 

Über Geschmack lässt sich nicht streiten
Bilder: der Autor

Literatur und Kunst

Samstag, 25. Februar 2017

Klein geschrieben ist nicht kleingeschrieben

ortswechsel / osteuropa / anderswo im Haus der Heimat Stuttgart

Das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart setzt seine im letzten Jahr begonnene Lese- und Gesprächsreihe fort.

(KK)

 
« Vorherige Seite Seite 2 von 2