Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Jahrg. 2007

Exotik, bodenständig

 Samstag, 20 Oktober 2007

Ebba Hagenberg-Miliu: Richtig Reisen. Rumänien. Dumont Verlag, Köln 2006, 432 Seiten, 22,95 Euro

Wer Rumänien nur mit Armut und Rückständigkeit verbindet, vielleicht noch mit Graf Dracula, der tut diesem Land Unrecht. Denn es bietet Besuchern feine Strände am Schwarzen Meer, spektakuläre Natur im Donaudelta oder in den Karpaten, Moldauklöster, von Siebenbürger Sachsen erbaute Kirchenburgen und spannende Stadt-Erkundungen. Wer diese Terra incognita auf individuellen Streifzügen entdecken möchte, dem hilft der Kölner Dumont-Reiseverlag mit  einem neuen Reiseführer mit schönen Routen, vielen Tipps und beindruckenden Fotos.

Von: Johann Steiner (KK)

 

In Blüten halb versunken sieht man ein weißes Schloß sich heben

Samstag, 10 November 2007

So sah es Joseph von Eichendorff in seinem „Lubowitz“-Gedicht, das zugleich Einblick in seine poetische Werkstatt bietet

Nirgends werden weltweit – abgesehen von den noch reicheren Sammlungen des Freien Deutschen Hochstifts in Frankfurt am Main – mehr Eichendorff-Handschriften verwahrt als in der Staatsbibliothek zu Berlin.

Von: Martin Hollender (KK)

Der Dichter in einer zeitgenössischen Radierung von Eduard Eichens

Wege in die Zukunft

Donnerstag, 20 Dezember 2007

Gedanken zur künftigen Tätigkeit der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat

Im Rahmen der Jahrestagung der Organe der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat Anfang November war natürlich auch unsere künftige Arbeit ein wichtiges Thema.

Von: Eberhard G. Schulz (KK)

Struktur ist alles beim Aufbruch zu neuen Ufern: Adrian Benea, Tomis

Böhmerland, im böhmischen Wind verweht

Samstag, 20 Oktober 2007

Franz Strunz: Böhmerland. Verlag Stekovics, Dößel 2006, 24,80 Euro. Zu bestellen beim Verlag, Straße des Friedens 10, 06198 Dößel

Bücher über die Vertreibung der Sudetendeutschen vor 60 Jahren wird es inzwischen viele Regalmeter weit geben: Erlebnisberichte, wissenschaftlich fundierte Abhandlungen, Tagebücher, lyrische Klagen, Hörfunk- und Filmgestaltung, tschechische Stellungnahmen (selten), Bücher mit Erinnerungen, Versöhnungsappelle, Zukunftspläne – und so weiter.

Von: Berthold Schuh (KK)

 

Die Farbe bringt es an den Tag

Samstag, 10 November 2007

Der Königsberger Fred Thieler in der Kölner Galerie des Berliners Gerhard Reinz

Der Anteil Ost- und Mitteldeutschlands an der modernen Kunst ist bekanntlich bedeutend. Man denke an das Bauhaus zu Weimar und Dessau, an die Künstlergemeinschaft „Die Brücke“ in Dresden, an die Kunstakademie zu Breslau und an die Metropole der Kunst Berlin.

Von: Günther Ott (KK)

Dynamik in statischer Form – das zu erzeugen gelingt nur einem Künstler, der Farben in Bewegung zu setzen vermag: Fred Thieler, Komposition. (Bild: Galerie- Orangerie Reinz)

Das Gemeinsame ist stärker als das Trennende

Donnerstag, 20 Dezember 2007

„Schicksal und Bewältigung der Flucht und Vertreibung von Deutschen und Polen“ als Thema einer Tagungsreihe des Ostdeutschen Kulturrates

Es war das dritte Symposion zum Thema „Schicksal und Bewältigung der Flucht und Vertreibung von Deutschen und Polen“, das der Ostdeutsche Kulturrat vom 26. bis zum 28. November durchführte.

Von: Erika Kip (KK)

Zurücklehnen kann man sich, aber nur im eigentlichen Sinn: Professor Eugeniusz Klin (am Pult) begegnet Professor Eberhard G. Schulz und spricht über literarische Begegnungen von Polen und Deutschen. Bild: Julia aus der Wiesche

Copernicanische Weichsel

Samstag, 20 Oktober 2007

Seminar für junge Wissenschaftler an der Ostsee-Akademie

Die Copernicus-Vereinigung für Geschichte und Landeskunde Westpreußens e. V. und die Ostseegesellschaft e. V. führen gemeinsam ein Seminar über „Deutsch-polnische Geschichte am Unterlauf der Weichsel“ durch, das sich insbesondere an Studierende und junge Wissenschaftler aus Deutschland und Polen richtet.

Von: (KK)

 

Morgenlicht und wilde Schwäne

Samstag, 10 November 2007

Lesungen und Vortrag von Herbert Somplatzki bei den Deutschen Freundschaftskreisen in Danzig – auf deutsch und polnisch

Anfang Oktober war der masurische Schriftsteller Herbert Somplatzki im Rahmen der Günter-Grass-Festivitäten an der Universität Danzig zu Gast. Er hielt vor Studenten einen Gastvortrag über Ernst Wiechert, seines Zeichens ebenfalls Masure.

Von: Margret Kutschke (KK)

Ob Morgen- oder Abendlicht, deutsche Kultur wittert auch an der Ostsee Morgenluft

Düsseldorfer Dach für europäisches Miteinander

 Donnerstag, 20 Dezember 2007

50jähriges Jubiläum der Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Im Rahmen eines musikalisch vom Bratschisten Ulrich von Wrochem umrahmten Festaktes hat die Düsseldorfer Stiftung Haus des Deutschen Ostens, später Gerhart-Hauptmann-Haus – Deutsch-osteuropäisches Forum, ihren 50. Geburtstag gefeiert.

Von: Dieter Göllner (KK)

Farbe schlägt Form – oder macht sie überhaupt erst aus: Ulla Dretzler, Merlins Raumfähre II

Familiengeschichte als wissenschaftlicher Impetus

Samstag, 20 Oktober 2007

Der dem Posener Land verbundene Osteuropahistoriker Joachim Rogall wird Professor an der Universität Heidelberg

Der renommierte Historiker Joachim Rogall, Autor des OKR-Studienbuches „Die Deutschen im Posener Land und in Mittelpolen“, erhielt im Juli 2007 eine außerplanmäßige Professur für osteuropäische Geschichte an der Universität Heidelberg.

Von: Martin Sprungala (KK)

 
  Seite 1 von 20 Nächste Seite »