Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Jahrg. 2008

Schengens schöner Schein

Mittwoch, 20 Februar 2008

Die politisch-polizeiliche Grenze zwischen Deutschland und Polen ist abgebaut, an der mentalen ist noch viel zu tun

Der 21. Dezember 2007 ist zu einem historischen Datum geworden. An diesem Tag wurden neun von den 2004 der Europäischen Union beigetretenen mittelosteuropäischen Länder Teil des Schengenabkommens.

Von: Arkadiusz Luba (KK)

Alt sahen Grenzen immer schon aus – um so schwerer waren und sind sie zu überwinden.

Der finstere Wald in der Waagrechten

Mittwoch, 30 Januar 2008

Europas Schlagbäume: Nachruf auf ein Stück realer Unwirklichkeit

Es war zum Ritual geworden und ist eine Erinnerung, die bleiben wird: Immer wenn das Wien nördlich der Donau – dessen Architekturen man damals wie heute lieber nicht zu genau in Augenschein nimmt – nur noch im Rückspiegel sichtbar war, kam die Beklemmung auf

Von: Dietmar Stutzer (KK)

Dieter Otto Berschinski erfaßt in seinen Bildern die Unwägbarkeiten natürlichen…

Ein Triumph der Freiheit

Donnerstag, 10 Januar 2008

Die europäischen Versprechungen sind mit Leben zu erfüllen

Da gab es nun wirklich etwas zu feiern an den östlichen Grenzen Deutschlands und Österreichs. Grenzkontrollen fielen weg, der Verkehr von Personen und Gütern kann nun frei fließen. Die Realität der Osterweiterung der Europäischen Union wird nun im alltäglichen Verkehr erlebbar.

Von: Eberhard G. Schulz (KK)

 

Ort des Grauens, umgestaltet zum Ort der Hoffnung: Wenn unterschiedlich Uniformierte gemeinsam einen Schlagbaum öffnen, kann man sich einiges davon versprechen. Bild: dpa

 

KK-Notizbuch

Montag, 10 März 2008

Der Landesbeauftragte der Hessischen Landesregierung für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Rudolf Friedrich, eröffnete im Haus der Heimat die Ausstellung „Erinnerung an Dr. Herbert Hupka“, die der Bund der Vertriebenen auf seine Empfehlung hin nach Wiesbaden geholt hat.


Von: (KK)

 

Freiheit der Kinder Gottes

Mittwoch, 20 Februar 2008

Ihr Banater Verfechter Bischof Sebastian Kräuter ist gestorben

Am frühen Morgen des 29. Januar 2008 ist in Temeswar der emeritierte Diözesanbischof Monsignore Sebastian Kräuter, wohlbegleitet von Ordensschwestern, im Caritas-Hospiz im gesegneten Alter von 85 Jahren entschlafen.

Von: Luzian Geier (KK)

Eher bescheidenes, dennoch würdevolles Barock: der Temeswarer Dom, gesehen von dem Banater Maler Franz Ferch. Bild: Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf

Ein Schloß droht zum Luftschloß zu werden

Mittwoch, 30 Januar 2008

Im neumärkischen Tamsel, heute Dabroszyn, verfällt mangels Nutzungskonzepts der Sitz der Familien von Schöningh und von Wreech

Verläßt man Küstrin in östlicher Richtung auf der früheren Reichsstraße 1, wird nach knapp zehn Kilometern der Ort Tamsel, heute Dabroszyn, erreicht, knapp 100 Kilometer von Berlin entfernt.

Von: Karlheinz Lau (KK)

Herrschaftlich anzusehen, aber nur noch aus der Ferne: Schloß Tamsel. Bild: Jutta von der Lancken

Steinbach zur Armenien-Resolution des US-Parlamentsausschusses

Donnerstag, 10 Januar 2008

Der Ausschuß für auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses hat sich mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, den von den Türken und Kurden 1915/16 an den Armeniern Anatoliens verübten Völkermord, dem rund anderthalb Millionen Menschen zum Opfer fielen, auch offiziell als solchen zu deklarieren.


Von: (KK)

 

Königsberg in Kaliningrad

 Montag, 10 März 2008

Was ist das für eine Stadt? Das fragen sich nicht nur Fremde, sondern auch Einheimische – sofern sie es sind

Immer wieder stellt sich dem Besucher die Frage: Was ist das für eine Stadt? Jahrelang nach der Öffnung 1991 sah man triste sowjetische Plattenbauten zwischen von Unkraut überwucherten Trümmerflächen…

Von: Klaus Weigelt (KK)

Der bestirnte Himmel über ihm – doch was ist um ihn? Bild: Erika Young

Hohe Kunst hoch im Kurs

Mittwoch, 20 Februar 2008

Die Auktionen des Kölner Kunsthauses Lempertz erzielten auch im abgelaufenen Jahr wieder Spitzenpreise. Unter den Angeboten des Auktionshauses waren wieder Werke ostdeutscher Künstler und osteuropäische Maler der Modernen Klassik. Die gegenstandsfreie Komposition des in Pommern geborenen Otto Freundlich…


Von: (KK)

 

Forschung hat mit Forschheit nichts zu tun

Mittwoch, 30 Januar 2008

Letztere gibt es in der „Deutschlandforschung“ allerdings auch

Im zweiten Jahr nacheinander, nach der ersten Tagung 2006 im thüringischen Suhl, hatten die führendenden Institute der Deutschlandforschung, wie die 1967 in Tutzing am Starnberger See begründete DDR-Forschung seit dem Mauerfall 1989 heißt…

Von: Jörg Bernhard Bilke (KK)

Ob im Detail oder im Koffer eines Puppenspielers, der Teufel steckt überall

  Seite 1 von 25 Nächste Seite »