Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Jahrg. 2012

Es gibt keinen einen Weg

Dienstag, 25. Dezember 2012

Es gibt keinen einen Weg

Mit seiner internationalen Tagungsreihe „Wege in die Zukunft“ vereint der OKR Wegbereiter der Kultur zum Gespräch

Das Schöne an der Zukunft ist, daß sie stets neu beginnt, weniger schön ist, daß man nichts über sie weiß. Darum hat die Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR auf das Ungewisse gesetzt in dem Wissen, daß man erst recht allerhand lernen kann von denen, die sich dem Ungewissen stellen und tun, was man in der Ungewißheit tun kann.

Von: Georg Aescht (KK)

Das ehemals verfallene Schloß Lomnitz steht nicht nur, es strahlt und strahlt aus

Bild: Verein zur Pflege schlesischer Kunst und Kultur

Die Größe des Verlorenen wiederfinden

Dienstag, 25. Dezember 2012

Die Größe des Verlorenen wiederfinden

Die Ausstellung „Im Dienste der Menschheit. Bedeutende Persönlichkeiten aus dem historischen deutsche Osten“ im Landtag NRW

Gut Ding will Weile haben, auch wenn die Weile manchmal lang wird. Die Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR hat mit der Förderung durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) auf Betreiben des inzwischen verstorbenen Präsidenten Professor Dr. Eberhard Günter Schulz seine Ausstellung „Große Deutsche aus dem Osten“ unter dem zeitgemäßen Titel „Im Dienste der Menschheit.

Von: Klaus Weigelt (KK)

Man wünschte sich, Carl Goerdeler (Porträt links im Hintergrund) könnte zuhören: Landtagspräsidentin Carina Gödecke und OKRPräsident Klaus Weigelt bei der Ausstellungseröffnung

Bild: OKR

„Gemeinschaftsbild und Gemeinschaftskräfte“

Dienstag, 25. Dezember 2012

„Gemeinschaftsbild und Gemeinschaftskräfte“

Er hat sie erforscht und gelebt: Karl Josef Hahn

Am 10. November wäre Karl Josef Hahn 100 Jahre alt geworden, ein Sudetendeutscher aus Karlsbad, der nach dem Krieg in Holland und Rom für die Europäische Volkspartei wegweisende Impulse gab.

Von: (KK)

Als ein Spaziergang in Karlsbad noch gleichsam natürlich war: Karl Josef Hahn und seine Frau Renata

Bild: Wikimedia Commons

Gemeinsamkeit als Willensfrage

Dienstag, 25. Dezember 2012

Gemeinsamkeit als Willensfrage

„Ost–West. Europäische Perspektiven“ mit Schwerpunkt Tschechien

„Fremder Nachbar? Die Tschechische Republik“ heißt die neue Ausgabe der Zeitschrift
„Ost–West. Europäische Perspektiven“. Renovabis, die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa, sowie das Zentralkomitee der deutschen Katholiken geben diese Schrift seit dem Jahr 2000 heraus.

Von: Markus Bauer (KK)

Von links: Redakteur vom Dienst Dr. Christof Dahm, Renovabis-Geschäftsführer Dr. Gerhard Albert, Joachim Unterländer MdL, Generalkonsul Josef Hlobil, Ackermann-Gemeinde Bundesgeschäftsführer Matthias Dörr, Pfarrer Bohuslav Svehla

Bild: der Autor

Die Kultur preist ihre Jugend

Dienstag, 25. Dezember 2012

Die Kultur preist ihre Jugend

Förderpreise der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Im Sudetendeutschen Haus in München sind die diesjährigen kulturellen Förderpreise der Sudetendeutschen Landsmannschaft verliehen worden.

Von: Susanne Habel (KK)

Unspektakulär, doch bühnenreif

Bild: die Autorin

Der Westen packt in Westpommern mit an

Dienstag, 25. Dezember 2012

Der Westen packt in Westpommern mit an

Projekt der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz

In der Woiwodschaft Westpommern/Zachodniopomorskie liegt im Landkreis Pyritz/Pyrzyce 70 km von Stettin/Szczecin und 56 km von Stargard/Szczecinski entfernt der Ort Fürstensee/Przywodzie mit der zur Pfarrei Sukow/Zuków gehörenden
katholischen Filialkirche Maria Verkündigung.

Von: Peter Schabe (KK)

Bescheidenes Kleinod: die Kirche in Fürstensee

Bilder: der Autor

Ostwohnsitz mit Westblick

Dienstag, 25. Dezember 2012

Ostwohnsitz mit Westblick

Ostpreußisches Landesmuseum zeigt Herrenhäuser im Baltikum

Nach dem Abschluss des Modernisierungsund Erweiterungsbaus des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg wird die deutschbaltische Abteilung als fester Bestandteil in die Dauerausstellung integriert werden.

Von: D. G. (KK)

Die gute Stube, gerahmt für die
gute Stube: Blick ins Wohnzimmer eines baltischen Herrenhauses

Bild: Ostpreußisches Landesmuseum

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Dienstag, 25. Dezember 2012

Das sowjetische Programm inszenierter Zerstörung

Jörg Baberowski: Verbrannte Erde. C. H. Beck Verlag, München 2012, 606 Seiten, 29,25 Euro

Wie schon lange nicht mehr hat dieses Buch weit über die Grenzen der Fachwissenschaftler hinaus – wo es zu fruchtbaren Debatten führte – Aufmerksamkeit erregt.

Von: Volker Strebel (KK)
 

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Dienstag, 25. Dezember 2012

Berichte vermögen Überliterarisches zu leisten

Hans Mirtes, Gerolf Fritsche (Hg.): Flucht,
Vertreibung, Ansiedlung, Integration – Vertriebene erzählen ihre Schicksale. AGSLEVerlag, Frontenhausen 2012, 347 S., 17 Euro


Hans Mirtes und Gerolf Fritsche stellen ein
weiteres Buch zum Thema Zeitzeugen vor.

Von: Franz Gissau (KK)
 

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Dienstag, 25. Dezember 2012

Aus der Enge des Dorfes in die
Weite des Buches

Harald Heppner, René Kegelmann, Stefan Sienerth (Hg.): Dorf und Literatur. Danubiana Carpathica. Jahrbuch für Geschichte und Kultur in den deutschen Siedlungsgebieten Südosteuropas. Band 5 (52), 2011. Oldenbourg Verlag, München 2012, 64,80 Euro

Von: (KK)
  Seite 1 von 22 Nächste Seite »