Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Peter Joseph Lenné und die Kulturlandschaft des Hirschberger Tals

12.07.2017 , 18:30

Bildvortrag von Dr. Klaus-Henning von Krosigk

Erdmannsdorf/Mysłakowice: Die weitläufige Aussicht vom Schloss auf die Schneekoppe wurde im Vordergrund durch den Blumengarten ergänzt. Die von Karl Friedrich Schinkel entworfene Dorkirche im Hintergrund fungiert als rahmendes Element für den Bergblick.

Erdmannsdorf/Mysłakowice: Die weitläufige Aussicht vom Schloss auf die Schneekoppe wurde im Vordergrund durch den Blumengarten ergänzt. Die von Karl Friedrich Schinkel entworfene Dorkirche im Hintergrund fungiert als rahmendes Element für den Bergblick.

Im 19. Jahrhundert entstand im Hirschberger Tal, am Fuße des Riesengebirges, eine aus den Parkanlagen mehrerer Herrenhäuser und Schlösser bestehende zusammenhängende Gartenlandschaft, die als »Schlesisches Elysium« bezeichnet wurde. Zu ihr gehören die Gärten der königlichen Schlösser Fischbach/Karpniki, Erdmannsdorf/Mysłakowice und Schildau/Wojanów, die beiden letzteren Anlagen schuf Peter Joseph Lenné.

Anhand dieser Parkanlagen wird die Entwicklung des Landschaftsgartens von Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts beschrieben und das Werk Lennés dargestellt. Desweiteren wird auf die Instandsetzung und Restaurierung dieses einmaligen Gartenerbes eingegangen.

In den Jahren 1841–1844 wurde das Schloss in Erdmannsdorf in neogotischem Stil umgebaut. Von dem neuen Turm aus sowie den angebauten Balkonen, Terrassen und Erkern zeigten sich Ausblicke auf den Park.

In den Jahren 1841–1844 wurde das Schloss in Erdmannsdorf in neogotischem Stil umgebaut. Von dem neuen Turm aus sowie den angebauten Balkonen, Terrassen und Erkern zeigten sich Ausblicke auf den Park.

Der Referent

Dr. Klaus-Henning von Krosigk ist Gartenhistoriker und ehemaliger Gartenbaudirektor im Landesdenkmalamt Berlin.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz.

Eine Veranstaltung im Begleitprogramm zur Ausstellung »Meisterhaft wie selten einer…«. Gärten von Peter Joseph Lenné zwischen Pommern und Schlesien, die vom 8. April bis 16. Juli 2017 im Marstall von Schloss und Park Branitz gezeigt wird.