Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Gestern – Heute – Morgen

29.04.2017 – 26.05.2017
Botschaft von Ungarn – Galerie
Unter den Linden 76, 10117 Berlin

Ausstellung: 25 Jahre Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Géza Szily: <i>Reise in die Batschka</i>

Géza Szily: Reise in die Batschka

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Verbandes Ungarn­deutscher Autoren und Künstler (VUdAK) präsentiert eine Wanderausstellung das vielschichtige Schaffen unterschiedlicher Künstlergenerationen. Kurator der Ausstellung ist Ákos Matzon, Vorsitzender der VUdAK-Künstlersektion.

»Die Landschaft, der Heimatort, das Schicksal der Volksgruppe, zeitgenössische, moderne Identitätskonstruktionen, das kulturelle Erbe der Ungarndeutschen sowie deutscher Minderheiten im Ausland, das moderne Deutschland-Bild: In den ausgewählten Werken ist nicht nur die Vielfalt der malerischen und bildhauerischen Techniken enthalten, sie nehmen in einer sehr individuellen und souveränen Weise Bezug auf eine ungarndeutsche Identität des 21. Jahrhunderts.«
Angela Korb, VUdAK-Vizevorsitzende

Ausstellungseröffnung

Freitag, 28. April 2017
11:00 Uhr
weitere Informationen

Besichtigungszeiten

Mo – Do 10 – 16 Uhr
Fr 10 – 14 Uhr

Die nächsten Stationen der Wanderausstellung 2017

Juni
Landesvertretung von Baden-Württemberg in Brüssel

Juli
Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in Eupen

September
Ungarisches Kulturinstitut in Stuttgart

Dezember
Budapest

Der Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Im Februar 1992 wurde der Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler gegründet, um durch die Förderung von Literatur und Kunst zur Identität der Ungarndeutschen beizutragen, das deutschsprachige Schrifttum, die literarischen und künstlerischen Traditionen im Karpatenbecken zu dokumentieren und publik zu machen, sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Ungarndeutschen auseinanderzusetzen, die Zusammenarbeit mit Schriftsteller- und Künstlerverbänden in den deutschsprachigen Ländern sowie der deutschen Minderheiten zu pflegen. Durch seine Lesungen und Ausstellungen, Literatur- und Kunstbücher ist er weit über Ungarns Grenzen hinaus bekannt. Seine Mitglieder bereichern mit ihrem künstlerischen Schaffen das Kulturleben der Ungarndeutschen.

Künstler
Josef BARTL, Péter BERENTZ, Bernadett BRESZKOVICS, István DAMÓ, Antal DECHANDT, Julius FRÖMMEL, Jakob FORSTER, Ingo GLASS, László HAJDÚ, Erzsébet HORVÁTH, György JOVIÁN, Manfred KARSCH, József KLING, Gábor KOVÁCS-GOMBOS, Robert KÖNIG, Erzsébet LIEBER, Antal LUX, Ákos MATZON, Adam MISCH, Volker SCHWARZ, Csaba SZEGEDI, Géza SZILY, Zsuzsa TRIEB, János WAGNER

Autoren
Christina ARNOLD, Erika ÁTS, Béla BAYER, Robert BECKER, Nelu BRADEAN-EBINGER, Koloman BRENNER, Andrea CZÖVEK, Ludwig FISCHER, Robert HECKER, Claus KLOTZ, Valeria KOCH, Angela KORB, Alfred MANZ, Josef MICHAELIS, Josef MIKONYA, Stefan RAILE, Engelbert RITTINGER, Csilla Susi SZABÓ, János SZABÓ, Monika SZEIFERT, Franz SZIEBERT, Stefan VALENTIN

Eine Ausstellung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler – VUdAK. Gefördert vom Bundesministerium des Innern und die Botschaft von Ungarn.