Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Günter Grass zum 90. Geburtstag

26.11.2017 , 16:00

Teil IV der Veranstaltungsreihe: Günter Grass und die Kaschubei – Podiumsdiskussion

Günter Grass

Günter Grass

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag des 2015 verstorbenen Literaturnobelpreisträgers, Ehrenbürgers der Stadt Danzig, Trägers der Ehrendoktorwürde der Danziger Universität, des Autors der Danziger Trilogie und Schirmherrn der Danziger Stadtgalerie Günter Grass zum 90. Mal. Aus diesem Anlass möchten wir ausgewählte Aspekte aus seinem Leben und Werk vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftspolitischer Debatten neu beleuchten und befragen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Migrations- und Fluchtbewegungen in Europa und ihre Auswirkungen auf die nationale, regionale und lokale Identität.

Seit zwei Jahren schmückt eine Bronzebank mit Oskar Mazerath und Günter Grass einen beschaulichen Platz in Langfuhr, dem Stadtviertel, in dem Günter Grass aufwuchs und das heute Wrzeszcz heißt. In seiner Danziger Trilogie wird Langfuhr zum Zentrum des Universums:

»Langfuhr war so groß und so klein, daß alles, was sich auf dieser Welt ereignet oder ereignen könnte, sich auch in Langfuhr ereignete oder hätte ereignen können.«
Hundejahre

Weitere Informationen zum vierten und letzten Teil der Veranstaltungsreihe folgen.

Die Veranstaltungsreihe

Das Podiumsgespräch bildet den Abschluss einer vierteiligen Veranstaltungsreihe rund um Günter Grass anlässlich seines 90. Geburtstages. Die vorherigen Termine:

Sonntag, 12. März 2017
Teil I: Günter Grass und Minderheiten

Sonntag, 14. Mai 2017
Teil II: Günter Grass und Migration

Sonntag, 8. Oktober 2017
Teil III: Günter Grass und Kulturdiplomatie

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Kooperation mit der Günter-Grass-Galerie, Danzig/Gdańsk und dem Collegium Civitas, Warschau