Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Landpartie zur Gräfin von Reden

16.09.2017 – 17.09.2017
Schloss Buchwald • Pałac Bukowiec
Robotnicza 6, 58-533 Bukowiec, Polen

Künstlerischer Herbst im schlesischen Buchwald/Bukowiec. Mit dem Schwerpunktthema 2017: Die Zillerthaler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal

Zum vierten Mal laden wir zu einem deutsch-polnischen Wochenende mit Parkführungen, Musik, Film, Vorträgen, Literatur und Ausstellungen nach Buchwald/Bukowiec im Hirschberger Tal ein. Das Festival ist ein deutsch-polnisches Projekt zur Popularisierung des historischen und kulturellen Erbes des Hirschberger Tales und richtet sich an die lokale Bevölkerung sowie Gäste und Touristen, die sich für die Geschichte Schlesiens interessieren.

Buchwald ist besonders für seinen Landschaftspark bekannt, den Graf Friedrich Wilhelm von Reden nach englischen Vorbildern im 18. Jahrhundert als ornamental farm anlegte. Seine Frau Friederike, die ihn um fast 40 Jahre überlebte, setzte sein Werk fort. Der Buchwalder Park und seine künstlichen Ruinen und Bauwerke werden heute durch die polnische Stiftung Tal der Schlösser und Gärten erhalten, restauriert und mit Leben gefüllt.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Programms steht das 180. Jubiläum der Ankunft der Tiroler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal. Gräfin Friederike von Reden, Hausherrin auf Schloss Buchwald, hatte sich gegenüber dem preußischen König Friedrich Wilhelm III. dafür stark gemacht, die 416 Protestanten aus dem Zillertal in Erdmannsdorf (Myślakowice) und Seidorf (Sosnówka) anzusiedeln. Nachdem der König den Einwandern Ackerland versprochen und ihnen erlaubt hatte, Häuser nach dem Tiroler Muster zu bauen, wurden sie 1837 in die evangelische Landeskirche aufgenommen. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges blieb ihre Gemeinde in Schlesien bestehen.

Programm

Änderungen vorbehalten

Samstag, 16. September 2017

13:45 Uhr
Offizielle Eröffnung vor dem Schloss in Buchwald/Bukowiec
(DE/PL)

Begrüßung

  • Witold Szczudłowski, Geschäftsführer des Verbands der Riesengebirgsgemeinden
  • Michał Orman, Bürgermeister der Gemeinde Mysłakowice/Erdmannsdorf

Ansprachen der Ehrengäste

14:00 Uhr, Vortrag
Gräfin Friederike von Reden und die Ansiedlung der protestantischen Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal in den Jahren 1837–1838
Urszula Bończuk-Dawidziuk, Muzeum Uniwersytetu Wrocławskiego (Museum der Universität Breslau)

14:30 Uhr, multimediale Präsentation
Die Tiroler Glaubensflüchtlinge aus dem Zillerthal im Riesengebirge
Zbigniew Kulik, Muzeum Sportu i Turystyki w Karpaczu (Museum für Sport und Tourismus in Krummhübel)

15:00 Uhr, Vortrag
Die schlesische Toleranz im Spiegel der Religionspolitik Preußens
Dr. Markus Bauer, Schlesisches Museum zu Görlitz

Die Beiträge werden simultan deutsch-polnisch übersetzt.

15:45 Uhr
Entdeckung des romantischen Parks in Buchwald
geführter Rundgang (PL/DE)

17:00 Uhr, Kunstscheune
Konzert des Kammerorchesters des Polnischen Radios
unter der Leitung von Agnieszka Duczmal

18:00 Uhr
Pause

18:30 Uhr
Poetischer Abend im Park von Buchwald am Strandbad
(bei schlechtem Wetter in der Brauerei)

20:30 Uhr, Schloss Buchwald
Gala mit Verleihung der Titel »Botschafter des Riesengebirges«
Im Programm: Wettbewerb um das beste Schlossgericht und das beste historische Kostüm

ca. 22:00 Uhr
Ende des Programm

Sonntag, den 17. September 2017

10:30 Uhr
Entdeckung des romantischen Parks von Buchwald
geführter Rundgang, Dauer ca. 2 Stunden (PL/DE)

10:30 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst in der Erdmannsdorfer Kirche
Es singt der Chor der Kirche Wang in Krummhübel/Karpacz.

11:30 Uhr
Prozession zum Schloss
mit Kranzniederlegung beim Denkmal für Johann Fleidl

13:00 bis 15:00 Uhr
Besichtigung des Schlosses Erdmannsdorf
mit Begehung des Turmes

14:30 Uhr, Vortrag
»Die Zillerthaler und die Schwenckfelder in Schlesien« – historische und literarische Aspekte. Vorstellung des Buches von Fedor Sommer Zillertalczycy
Dr. Józef Zaprucki, Karkonoska Szkoła Wyższa w Jeleniej Górze (Hochschule des Riesengebirges, Hirschberg)

15:30 Uhr, Dokumentarfilm
Chilenen aus dem Zillertal
SWR, 2010, Regie: Götz Goebel, 28 Min.

16:00 Uhr
Kaffeepause

16:30 Uhr, Konzert
Es spielt das Schmiedeberger Blasorchester »Kowarska Orkiestra Rozrywkowa«

17:30 Uhr
Ende des Programm

ab 13:00 Uhr
gastronomisches Angebot vor dem Schloss und in der Kunstscheune
Märchenwelt für Kinder
• Workshop Weidenflechten für Kinder und Erwachsene
• Bücherstand und -verkauf des regionalen AD REM-Verlags aus Hirschberg (PL/DE)
• Verleih von Wassersportgeräten (am Strandbad), traditionelle Kutschfahrten

 

Ausstellungen

180 Jahre Ansiedlung der Tiroler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal
Fotoausstellung im Schloss Buchwald

Die Zillertaler im Riesengebirge
Ausstellung des Museums für Sport und Tourismus in Krummhübel/Karpacz vom 17. Oktober bis 31. Dezember 2017

 

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam in Kooperation mit dem Verband der Riesengebirgsgemeinden (Związek Gmin Karkonoskich) und der Kulturreferentin für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz