Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Lesung: Humboldtstraße Zwei

25.01.2018
Martin-Opitz-Bibliothek
Berliner Platz 5
44623 Herne
 .
.
.

Lesung von Harald Gesterkamp

 

Der Bonner Schriftsteller Harald Gesterkamp stellt seinen Roman „Humboldtstraße Zwei“ vor. In dem Buch schildert der Deutschlandfunk-Redakteur die Geschichte einer deutschen Familie zwischen 1934 und 2014. Es geht um den Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung aus Schlesien sowie um das Ankommen in Westdeutschland nach dem Krieg, den Umgang mit der NS-Zeit in der Nachkriegszeit und um die vorsichtige Wiederannäherung an die alte, inzwischen polnische Heimat. Lesung mit anschließender Diskussion.

Referent: Harald Gesterkamp, geboren 1962 in Münster, ist Journalist und Autor und arbeitet seit 2002 als Redakteur beim Deutschlandfunk. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Sachbüchern
ist „Humboldstraße Zwei“ sein erster Roman.

Weitere Infos unter: http://martin-opitz-bibliothek.de