Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Nur der Himmel blieb derselbe – Ostpreußens Hungerkinder

03. Juli, 19:00 – 21:00
Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus

Bismarckstr. 90
40210 Düsseldorf

Buchvorstellung mit Dr. Christopher Spatz
Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam es im nördlichen Ostpreußen, in Königsberg und der weiteren Umgebung zu einer humanitären Katastrophe – mehr als 100.000 Menschen starben an Seuchen und Unterernährung. Die Übriggebliebenen waren oft Kinder, die ohne Eltern, ohne Familie und ohne ein Zuhause ganz auf sich gestellt waren. Manche kamen in sowjetische Heime, andere flohen nach Litauen. Erst in den 1990er-Jahren wurde die Öffentlichkeit auf die Tragödie dieser Kinder aufmerksam. Der Historiker Christopher Spatz hat die Lebenswege der ostpreußischen Bettelkinder rekonstruiert. In seinem Buch »Nur der Himmel blieb derselbe. Ostpreußens Hungerkinder erzählen vom Überleben« lässt er die letzten Zeitzeugen zu Wort kommen.
Christopher Spatz studierte Germanistik und Geschichte in Oldenburg. Promoviert wurde er 2015 an der Berliner Humboldt-Universität. Er forscht zur Zwangsmigration im östlichen Mitteleuropa und der Beziehungsgeschichte Deutschlands zu Litauen, Russland und Polen.
Weitere Infos unter: http://www.g-h-h.de