Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Alberti, Conrad (Konrad Sittenfeld)

Schauspieler, Literaturhistoriker

* 1862, 09.07.
Breslau

† 1918, 24.06.
Berlin

Er zählte zu den Vertretern des früheren Naturalismus. Eigentlich hieß er Konrad Sittenfeld. Schon als Schüler des Friedrichsgymnasiums schrieb er Beiträge für Lokalblätter. Nach mehreren Jahren fahrtenreichen Schauspielerlebens setzte er die unterbrochenen Studien unter größten Entbehrungen in Breslau und Berlin fort.

1890 gehörte er zu den Begründern der Berliner Deutschen Bühne. Seit 1900 war er Chefredakteur der Berliner Morgenpost. Große Reisen führten ihn nach Amerika, den Sudan, Ostafrika und Ostasien. In den Jahren 1888/95 ist sein sechsbändiger Roman Der Kampf ums Dasein schienen. Dieser wie auch seine übrigen Schriften als Dramatiker, Kultur- und Literaturhistoriker sind heute nur noch von literarhistorischer Bedeutung.

Lit.: Ingo Stöckmann: Der Wille zum Willen. Der Naturalismus und die Gründung der literarischen Moderne 1880-1900, Berlin 2009

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Konrad_Alberti.

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.