Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Felzmann, Fritz

Hautarzt, Schriftsteller

* 1895, 16.06.
Boskowitz/Brünn

† 1980, 10.05.
Korneuburg

Seit 1925 war er Stadtarzt in Auspitz. „Das Haus Felzmann wurde zu einem kleinen südmährischen Künstlerkreis, in welchem viele Komponisten und Schriftsteller als gern gesehene Gäste verkehrten.“ (Partisch). In Österreich fand er nach der Vertreibung eine neue Heimat. 1946 ließ er sich in Stockerau/Niederösterreich als Facharzt für Hautkrankkeiten nieder.

Er schrieb Erzählungen, Gedichte, musikwissenschaftliche und heimatkundliche Abhandlungen und Operntexte („Die schwarze Galeere“, „Matteo Falkone“, „Das Kind der Magd“). „Die Kaplanturbine und ihre Förderer“, schrieb er, „da die erste Kaplanturbine, die heute vor dem Tschechischen Museum in Wien steht, im ehemaligen Besitz des Schwagers des Dichters in der Stahlwerkstätte ,Ignaz Storek‘ in Brunn gebaut wurde. Felzmann hat immer nur auf das Papier gebracht, was eine wirkliche Aussage ist, und alles von ihm Geschriebene ist der Zeit, in der er lebt, verbunden“ (H. Partisch).

Weblink: https://portal.suedmaehren.at/wiki/index.php/Fritz_Felzmann

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.