Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Fleischer, Karl

Volks- und Heimatkundler

* 1885, 14.02.
Wiedenhof/Breslau

† 1972, 05.03.

Er trat in den Volksschuldienst ein und verschrieb sich schon als Lehrer in Kreuzburg OS, der Geburtsstadt Gustav Freytags, dem Dienste an diesem großen Schlesier. An der Einrichtung des Kreuzburger Freytag-Museums war er als Volks- und Heimatkundler, Publizist und Kalenderheraus­geber beteiligt. Als in Wangen/Allgäu nach der Vertreibung die schlesische Künstlersiedlung entstand, richtete Karl Fleischer, mit seiner Frau Margret Fleischer-Mucha, neben dem Eichendorff- und dem Hermann-Stehr-Archiv auch ein Gustav-Freytag-Archiv und -Museum ein. Karl Fleischer hat sich auch als Lyriker und Erzähler bei seinen Lands­leuten beliebt gemacht.

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.