Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Fock, Otto

Redakteur, Schriftsteller

* 1819, 29.04.
Schwarbe/Rügen

† 1872, 24.10.
Stralsund

Nach seinem Studium wurde er Hochschullehrer an der Universität Kiel. Sogleich entfaltete er eine umfangreiche schriftstellerische Tätigkeit. Er wurde Redakteur der „Neuen Freien Presse“ und Abgeordneter des schleswig-holsteinischen Landesparlaments. Nach bewegtem Leben kehrte er nach Schwarbe zurück, wo er sich ausschließlich dem Studium der Geschichte seiner engeren Heimat widmete.

Er schrieb 1861-72 seine „Rügisch-Pommerschen Geschichten in sieben Jahrhunderten“, die drei Bände umfassen. Diese Arbeit be­ruhte auf gründlicher Quellenforschung. Die Universität Greifswald verlieh ihm dafür die Ehrendoktorwürde. Die argentinische Regierung bot ihm einen Lehrstuhl in Buenos Aires an, auf den er jedoch aus Gesundheitsgründen verzich­ten mußte.

Bibl.: Allgemeine Deutsche Biographie.

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Fock

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.