Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Gieseke, Nikolaus Dietrich

Dichter, Theologe

* 1724, 02.04.
Nemescso, Komitat Eisenburg/Ungarn

† 1765, 25.02.
Sondershausen

Der Dichter und evangelische Theologe Nikolaus Dietrich Gieseke wurde Prediger im Braunschweigischen und danach Superintendent in Sondershausen, wo er bis zu seinem Tode lebte. Er schrieb schlichte geistliche Lieder, Oden, Erzählungen und Fabeln. Die meisten von ihnen veröffentlichte er in den „Bremer Beiträgen“, an denen auch Geliert und Ewald von Kleist mitarbeiteten. Hier erschienen auch die ersten Gesänge von Klopstocks „Messias“. Die Dichtungen Giesekes (zuweilen auch Giesecke geschrieben) erschienen 1767 unter dem Titel „Poetische Werke“.

Bibl.: Lippen: Nikolaus Dietrich Gieseke, Greifswalder Diss.(1974)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.