Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Giljum, Matthias

Bundessekretär des Schwäbisch-Deutschen Kulturbundes

* 1902, 09.04.
Deutsch-Elemir/Banat


Giljum besuchte das Gymnasium und die Handelsakademie in Groß-Batschkerek und studierte ab 1921 an der Hochschule für Welthandel und Philosophie in Wien. In die Heimat zurückgekehrt, war er zunächst im deutschen Genossenschaftsverband von Neusatz und Apatin tätig, wurde 1932 Bundessekretär des Schwäbisch-Deutschen Kulturbundes, den er zwischen 1932 und 1938 zur umfassenden kulturellen Gemeinschaftsorganisation der Deutschen in Jugoslawien ausbaute. In dieser Zeit war Giljum verantwortlicher Schriftleiter der pädagogischen Monatsschrift „Unsere Schule“ und arbeitete an der Kulturzeitschrift „Volkswart“ mit. Im August 1939 legte er sein Amt im Kulturbund nieder und übernahm im Oktober des gleichen Jahres die Geschäftsführung „Deutschen Schulstiftung“, die sich um den Ausbau des Deutschen Schulwesens in Jugoslawien und Ungarn bemühte. 1951 wanderte Giljum nach Brasilien aus, arbeitete dort zuerst im Verlag Leopoldina und wurde 1961 Hauptschriftleiter der „Brasil-Post“, des Sprachrohrs der zwei Millionen Deutschen in Brasilien.

(1977)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.