Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Keil, Josef

Altphilologe, Archäologe

* 1878, 13.10.
Reichenberg/Böhmen

† 1963, 13.12.
Wien

Altphilologe und Archäologe, seit 1904 Sekretär des österreichischen archäologischen Instituts, leitete die Ausgrabungen in Ephesus. Er zählte zu den besten Kennern der kleinasiatischen Antike. Lehrte an den Uni­versitäten Greifswald und Wien, war von 1945 bis 1959 Generalsekretär der Wiener Akademie der Wissenschaf­ten, gehörte einer Reihe wissenschaftlicher Gesellschaf­ten an und war Preisträger der Stadt Wien 1963. Seine bedeutendsten Werke sind „Forschungen in der Erythraia“, 1910-12; „Berichte über Reisen in Lydien“, 1908-14; „Ephesos“, 1915 und zahlreiche Aufsätze im Anzeiger der österreichischen Akademie der Wissen­schaften.

Bibl.: F. Schachermeyr in Almanach der österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1965.

(1993)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.