Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Kistenmacher, Arthur

Komponist

* 1882, 28.07.
Stettin/Pommern

† 1965, 05.08.
Berlin

Der Sohn eines Kaufmanns besuchte das Marienstifts-Gymnasium in Stettin, studierte in Freiburg und Mailand Kunst- und Musikgeschichte, wurde 1905 Konzertbegleiter von Pablo de Sarasate, 1907-08 Korrepetitor von Enrico Caruso, 1909 lyrischer Tenor am Stadttheater Zürich, dann Mitglied der großen Bühnen der Welt, der Staatsoper Berlin, der Metropolitan-Oper in New York, der Mailänder Scala. Er komponierte Lieder, Balladen, Männerchöre und entwickelte dabei einen eigenen Stil. Vor allem ging es ihm um das Lied im Volkston. Auf diesem Gebiet schuf er hundert Lieder, die von allen deutschen Rundfunkanstalten gesendet wurden und noch gesendet werden. „Heimatland“, „Blümchen im Walde“, „Lenz und Liebe“, „Klein-Rosemarie“ sind Kompositionen, die fast täglich irgendwo gespielt wurden und noch werden, ohne daß man sich des Namens des Komponisten erinnert.

Bibl.: Zeitschrift „Pommern“ 1/1966; Kürschners Deutscher Musikkalender 1954.(1975)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.