Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Schmalstich, Clemens

Komponist, Dirigent

* 1880, 08.10.
Posen

† 1960, 15.07.
Berlin

Der in Posen gebürtige Komponist und Dirigent studierte an der Hochschule für Musik in Berlin, das seitdem seine Wirkungsstätte bleiben sollte. Er wirkte von 1906-1909 als Kapellmeister am Neuen Schauspielhaus und war von 1910-1920 Korrepetitor und Kapellmeister am Opernhaus. Von 1927-1930 hatte er die musikalische Leitung der „Elektrola“-Gesellschaft inne, und von 1931-1945 war er als Professor an der Berliner Hochschule für Musik tätig. Er dirigierte daneben den Berliner Konzertverein, das Symphonieorchester und das Siemens-Orchester. Zu seinen kompositorischen Werken gehören die Opern „Beatrice“ (1938) und „Die Hochzeitsfackel“ (1942). Er komponierte Operetten und drei Märchenspiele, unter ihnen „Peterchens Mondfahrt“ (1911), zwei Symphonien (1921,1955), ein Konzert für Orchester und weitere Orchesterwerke, zwei Konzerte für Klavier und Orchester (1905), Variationen für Klavier und Orchester (1951), Kammermusik, Klavierwerke, Stücke für Violine und Klavier, für Singstimme und Klavier, über 100 Lieder, eine Bühnenmusik zu „Faust II“ und schrieb die Musik zu 7 Spiel- und 50 Kulturfilmen.

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.