Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Vogt, Friedrich

Literaturhistoriker

* 1851, 11.03.
Greifswald

† 1923, 28.10.
Marburg/Lahn

Literaturhistoriker, vor allem durch seine »Geschichte der mittelhochdeutschen Literatur“ bekannt, die als zweiter Band von Pauls „Grundriß der germanischen Philologie“ erschien. Volkstümlich wurde seine illustrierte „Geschichte der deutschen Literatur von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart“. Als ordentlicher Professor in Kiel, Breslau und ab 1902 in Marburg widmete er sich auch volkskund­lichen Studien. Während seiner Breslauer Zeit gab er sein Werk „Schlesische volkstümliche Überlieferungen“ heraus, das auf einer umfangreichen Sammlung schlesischen Kul­turgutes basierte, die er nach der Gründung der „Schlesi­schen Gesellschaft für Volkskunde“ zusammengetragen hatte.

Bibl.: Pommersche Lebensbilder Bd. 2.

(1973)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Person.