Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Bischof-Nathan-Werk (BNW), in der Trägerschaft des Bistums Hildesheim

Institution: Bischof-Nathan-Werk (BNW), in der Trägerschaft des Bistums Hildesheim
Straße: Schillerstr. 2
Plz: 37632
Ort: Eschershausen
Telefon: 05534-1431
Fax: 05534-910545
Vorstand: Prälat Dr. Wolfgang Grocholl
Geschäftsführer: Ralf Klages
Gremien: Kuratorium des BNW
Untergruppen: "Heimatausschuss Leobschütz" (HAL), Vorsitzender: Hubert Lux, Heinrichstr. 1, 29683 Bad Fallingbostel
Patenschaft: Landkreis Holzminden/Kreis Leobschütz O/S
Ziele: Mit ständig zu erweiterndem Archiv und Bibliothek sowie Ausstellung ein geistiges Denkmal für Bischof Joseph Martin Nathan zu setzen
Gründungsjahr / Ort: 1955, Eschershausen Krs. Holzminden
Gründer: Prälat Eduard Beigel
Aktivitäten: Zentrale Veranstaltungen und Treffen, Beurkundungen
Veranstaltungen: Sitzungen des "Heimatausschuss Kreis Leobschütz" und Delegiertentagung
Preise: Ehrenbrief des Visitators em.
Zeitschriften: Leobschützer Heimatblatt; erscheint alle 2 Monate
Reihen/Periodika: Leobschützer Heimatarchiv; z.Zt. 10 Bände
Einzeltitel: Wolfgang Grocholl: Joseph Martin Nathan, Leben und Leiden für eine grenzenlose Caritas im mährisch-schlesischen Land, 2. Aufl., Eschershausen 2003
Bibliothek: Bildbände, Chroniken uvm, aus Politik und Geschichte
Archiv: Dokumentarisches Material aus Nachlässen
Museum/Sammlung/Heimatstube: Heimatstube Kreis Leobschütz
Literatur: W.Grocholl: Geschichtliches Werden und rechtliche Bedeutung der Kanon. Visitatur Branitz (1985). Heimatkartei; Bischof-Nathan-Werk in Eschershausen; Festschrift zum 40jährigen Bestehen der Patenschaft zwischen dem Landkreis Holzminden und dem Kreis Leobschütz O/S 1955 - 1995; Satzung: Kirchl. Anzeiger für das Bistum Hildesheim (erneuert am 30.1.2003)

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Institution.