Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung / Institut der Leibniz-Gemeinschaft

Institution: Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung
Adresszusatz: Institut der Leibniz-Gemeinschaft
Straße: Gisonenweg 7
Plz: 35037
Ort: Marburg
Telefon: 06421/184-0
Fax: 06421/184-139
E-Mail: mail@herder-institut.de, peter.haslinger@herder-institut.de
Webseite: https://www.herder-institut.de/
Vorstand: Prof. Dr. Peter Haslinger, Direktor
Stellvertreter: Dr. Jürgen Warmbrunn, stellvertretender Direktor
Gremien: Als Institution für Ostmitteleuropaforschung und damit verbundene wissenschaftliche Dienstleistungen wird es je zur Hälfte vom Bund und den 16 Bundesländern unter Führung des Landes Hessen finanziert. 18 Institutionen und Kommissionen bilden die korporativen Mitglieder im Trägerverein des Herder-Instituts. In wissenschaftlichen und konzepti-onellen Fragen wird das Institut von einem international zusammenge-setzten Wissenschaftlichen Beirat beraten. Die Entscheidung in Struk-tur- und Finanzfragen des Instituts liegt schließlich in der Zuständigkeit des Kuratoriums.
Ziele: Das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft ist eine der zentralen Einrichtungen der historischen Ostmitteleuropa-Forschung in Deutschland.
Gründungsjahr / Ort: 1950 / Marburg
Gründer: 1950 / Marburg
Aktivitäten: Das Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft ist eine der zentralen Einrichtungen der his-torischen Ostmitteleuropa-Forschung in Deutschland. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Institut beschäftigt sich intensiv mit der Geschichte und Kultur Polens, Estlands, Lettlands, Litauens, Tschechi-ens, der Slowakei und der Region Kaliningrad. Das Institut bietet eine der besten Spezialbibliotheken und verfügt über umfangreiche Samm-lungen. Es betreibt Forschungs- und Entwicklungsprojekte und organi-siert Tagungen, Workshops und Vorträge. Ein Stipendienprogramm ermöglicht Forschungsaufenthalte von einem bis drei Monaten. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zählt auch die Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung.
Veranstaltungen: Fachtagungen, Sommerakademien und Nachwuchstagungen,
Tagungen/Lesungen/Treffen: https://www.herder-institut.de/veranstaltungen-ausstellungen.html Tagung, Lesungen, Ausstellungen
Zeitschriften: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung (ZfO)
Bibliothek: Forschungsbibliothek mit Zeitungsarchiv
Archiv: Bildarchiv; Kartenabteilung; Dokumentesammlung
Förderung: Als Institution für Ostmitteleuropaforschung und damit verbundene wissenschaftliche Dienstleistungen wird es je zur Hälfte vom Bund und den 16 Bundesländern unter Führung des Landes Hessen finanziert. 18 Institutionen und Kommissionen bilden die korporativen Mitglieder im Trägerverein des Herder-Instituts.

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Institution.