Kulturportal
Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Wangener Kreis / Gesellschaft für Literatur und Kunst "Der Osten" e.V.

Institution: Wangener Kreis
Adresszusatz: Gesellschaft für Literatur und Kunst "Der Osten" e.V.
Straße: Marktplatz 11
Plz: 88239
Ort: Wangen im Allgäu
Telefon: 07522/ 74240
E-Mail: hermann.spang@wangen.de
Webseite: https://www.wangener-kreis.de
Vorstand: Stefanie Kemper, Vorsitzende, Happach 46, 88167 Maierhöfen, Tel. 08383/ 7492, E-Mail poetasg@t-online.de
Stellvertreter: Johannes Rasim, E-Mail jrasim@wangener-kreis.de
Geschäftsführer: Hermann Spang
Ziele: Der Wangener Kreis – Gesellschaft für Literatur und Kunst „Der Osten“ hat eine lange Tradition. Der deutsche Barockdichter Martin Opitz gilt als Begründer der deutschen Poetik und der Ersten Schlesischen Dichterschule im 17. Jahrhundert, der auch Andreas Gryphius zugerechnet wird. Nach einer weniger bedeutenden Zweiten Schlesischen Dichterschule wurde 1859 in Breslau die „Breslauer Dichterschule“ gegründet mit der Absicht, ähnlich wie in der Barockzeit, ein schlesisches Zentrum für Deutsche Dichtung zu schaffen. Später hieß diese Vereinigung „Literarische Gesellschaft Der Osten“. Eine damals erscheinende Monatszeitschrift musste 1934 eingestellt werden und die literarische Gesellschaft wurde zwangsweise aufgelöst. Die Zeit des Nationalsozialismus überbrückte im Untergrund der Klein-Zeideler-Kreis.
Gründungsjahr / Ort: 1950
Aktivitäten: Nach den Kriegs- und Vertreibungswirren konnten sich auf vielen Umwegen Schriftsteller, bildende Künstler, Wissenschaftler, Publizisten und Kulturinteressierte in Wangen im Allgäu wiederfinden und gründeten 1950 den „Wangener Kreis“. Ab 1951 treffen sie sich regelmäßig zu öffentlichen Tagungen, den „Wangener Gesprächen“, die im Herbst eines jeden Jahres stattfinden und deren großzügiger Gastgeber nach wie vor die ehemals freie Reichsstadt Wangen im Allgäu ist.
Veranstaltungen: Wangener Gespräche
Tagungen/Lesungen/Treffen: Wangener Gespräche
Preise: Höhepunkt dieser Tagung "Wangener Gesspräche" ist die Vergabe des Eichendorff-Literaturpreises, der seit 1956 in Folge an bedeutende Schriftstellerinnen und Schriftsteller verliehen wird.
Archiv: Archiv des Wangener Kreises
Förderung: Stiftung Kulturwerk Schlesien, Land Baden-Württemberg, Stadt Wangen im Allgäu

Wünschen Sie Änderungen oder Ergänzungen? Dann schreiben Sie uns dies bitte mit Angabe der betreffenden Institution.