Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1217

Tue Kluges und rede darüber

Freitag, 10 März 2006

Die OKR-Studienbuchreihe „Vertreibungsgebiete und vertriebene Deutsche“ im Münchner Haus des Deutschen Ostens vorgestellt

Der erste Brief der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat an Autoren, mit denen man eine Studienbuchreihe über Vertreibungsgebiete und vertriebene Deutsche in Angriff nehmen wollte, geht auf das Jahr 1985 zurück, als Gorbatschow in Moskau an die Macht kam und damit denkbar wurde, was bis dahin jenseits allen Vorstellungsvermögens gelegen hatte.

Von: (KK)

Staatsministerin Christa Stewens, Moderator Dr. Norbert Matern, Professor Dr. Eberhard G. Schulz und Verleger Dr. Herbert Fleissner bei der Buchvorstellung. Foto: Luzian Geier

Das beste Argument ist die Arbeit

Freitag, 10 März 2006

Die Ackermann-Gemeinde begeht in diesem Bewußtsein ihr 60jähriges Jubiläum – Bilanz und Ausblick von Generalsekretär Raimund Paleczek

Als wesentliche Aufgaben von heute sieht Raimund Paleczek die bereits bei der Gründung im Januar 1946 fixierte Intention der kontinuierlichen Bildungsarbeit, also eine Art Volkshochschule.

Von: Markus Bauer (KK)

Generalsekretär Raimund Paleczek. Foto: der Autor

Von der „Kameliendame“ bis zu „Charleys Tante“, von Allenstein bis Teschen

Freitag, 10 März 2006

Die Sammlung historischer Theaterzettel in der Staatsbibliothek zu Berlin bietet manch überraschenden kulturgeschichtlichen Einblick

Wie verbrachte der Königsberger Bildungsbürger den Silvesterabend des Jahres 1899? Vielleicht besuchte er das Stadttheater, wo man ab halb sieben am Abend ein buntes Programm bot.

Von: Martin Hollender (KK)

 
« Vorherige Seite Seite 2 von 2