Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1241

Struktur ohne Geometrie

Dienstag, 10 Juli 2007

Im 80. Lebensjahr gestaltet sie Franz Kumher in gegenständlichen Bildern ohne Gegenstände

Infolge der Politik und des Krieges Nazi-Deutschlands gerieten bekanntlich unzählige unschuldige Menschen in Gefangenschaft und in sowjetrussische Lager.

Von: Günther Ott (KK)

Du sollst dir ein Bild machen von dieser Welt – oder gleich mehrere: Dreiklang. Bilder: der Künstler

Die Avantgarde weht, wo sie will

Dienstag, 10 Juli 2007

Selbst in Schneidemühl, von wo die Künstlerin Jo Mihaly nach Berlin ging, um die dortige Szene der Zwischenkriegszeit mitzuprägen

In Schneidemühl/Pila haben unter dem Titel „Begegnungen mit der bekannten Schneidemühlerin Piete Kuhr / Jo Mihaly (1902–1989)“ Projekttage stattgefunden, die zum Ziel hatten, die bekannte Schriftstellerin, Tänzerin und gesellschaftliche Aktivistin in ihrer heute polnischen Heimatstadt bekannt zu machen.

Von: (KK)

Helena Maier und Thomas B. Schumann bei der Eröffnung in Schneidemühl. Bild: ifa

Kartographie als Kunst der typo- und historiographischen Klarheit

Dienstag, 10 Juli 2007

Straßenkarte Tschechische Republik. Mittelböhmen – Prag–Iglau–Znaim. Höfer Verlag, Dietzenbach 2006, 10,90 Euro

Im Jahr 2006 erschien noch die neue Karte „Mittelböhmen – Prag–Iglau–Znaim“ (CS 005) im Höfer-Verlag. Über zehn Jahre hat es gedauert, bis der Verleger Klaus Höfer mit dieser fünften Karte den Zyklus seiner Böhmen-Karten vervollständigte.


Von: Gerolf Fritsche (KK)

 

Von der deutschen Ostkolonisation zur EU-Osterweiterung

Dienstag, 10 Juli 2007

Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen. Darstellungen und Materialien für den Geschichtsunterricht. Mit CD-ROM. Von Matthias Kneip und Manfred Mack unter Mitarbeit von Markus Krzoska und Peter Oliver Loew. Cornelsen Verlag, Berlin 2007, 14,95 Euro

Der Beitritt Polens zur Europäischen Union am 1. Mai 2004 hat das östliche Nachbarland nachdrücklich ins Bewußtsein der deutschen Öffentlichkeit gerückt.


Von: (KK)

 

„Wetterlaunen“ im Kalten Krieg: Tauperioden und Frost

Dienstag, 10 Juli 2007

Siegfried Prokop: 1956 – DDR am Scheideweg. Kai-Homilius-Verlag, Berlin 2007, 380 Seiten, 19,90 Euro

Das Tauwetter von 1956 zog auch an der DDR nicht spurlos vorüber. Nach Chruschtschows Geheimrede auf dem XX. Parteitag der KPdSU konnten Intellektuelle auch in Ulbrichts Staat so offen über die Mißstände diskutieren, wie dies dann bis 1989 nicht mehr der Fall war.

 

Von: Timo Fehrensen (KK)

 

„Forschungsrichtung neu positionieren“ und noch allerhand Neues

Dienstag, 10 Juli 2007

Danubiana Carpathica. Jahrbuch für Geschichte und Kultur in den deutschen Siedlungsgebieten Südosteuropas. Band 1/2007, Oldenburg Verlag, München, 416 Seiten, 49,80 Euro

Nach einer Zäsur, die durch Einstellung der Zeitschrift „Südostdeutsches Archiv“ entstand, wird die neue Zeitschrift von der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa, dem Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen und dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München gemeinsam herausgegeben.


Von: (KK)

 

Brücke sein kann man nur mit Selbstgewißheit

Dienstag, 10 Juli 2007

Das Pfingsttreffen der Sudetendeutschen entwickelt sich vom Wiedersehensfest zur Veranstaltung mit kulturellem Gewicht

Seit der ersten Veranstaltung des Sudetendeutschen Tages vor 58 Jahren hat sich das Gesicht dieses zweitägigen Pfingsttreffens der aus Böhmen, Mähren und Sudetenschlesien vertriebenen Deutschen verändert.

Von: Ute Flögel (KK)

Großer Sudetendeutscher Kulturpreis für Prof. Dr. Walter Josef Lorenz, hier mit Johann Böhm (r.) und Reinfried Vogler (l.) Bilder: die Autorin

Von jenseits der Wälder, nicht hinterwäldlerisch

Dienstag, 10 Juli 2007

Die Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage bringen manches Frische in die Hauptstadt des Patenlandes Nordrhein-Westfalen

Die Auftaktveranstaltung der Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturtage 2007 war ein Festakt im Düsseldorfer Landtag, der dem 50jährigen Jubiläum der Patenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen für die Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen gewidmet war.

Von: Dieter Göllner (KK)

Moderne als Frage an den Betrachter: Hermann Konnerth, Selbstporträt. Bild aus der Ausstellung „Ausbruch…“

Die Vielbeschwiegenen werden bald schweigen

Dienstag, 10 Juli 2007

Auch die passive Aufmerksamkeit für „Namen, die keiner mehr nennt“, verschwindet mit der Erlebnisgeneration aus dem Osten

Gab (und gibt) es einen ostdeutschen Corpsgeist? Mit anderen Worten: Stellen vertriebene Personalchefs bevorzugt Vertriebene ein, so wie weiland Reserveoffiziere von ihresgleichen bevorzugt wurden?

Von: Martin Hollender (KK)

 

Fenster zur Zukunft“, endeckt, jedoch nicht geöffnet, sondern fotografiert von Stefan Hanke. Bild: Künstlergilde, LV Bayern

Forscher des jüdischen Widerstandes

Dienstag, 10 Juli 2007

Auch er mußte widerstehen – als Quereinsteiger dem „Mainstream“ der Wissenschaft: Arno Lustiger, Ehrenprofessor des Landes Hessen

Der jüdische Historiker Arno Lustiger ist am 20. Juni vom Bundesland Hessen mit dem Titel eines Ehrenprofessors ausgezeichnet worden. Der Holocaust-Überlebende wurde für seine umfangreichen Forschungen geehrt.

Von: Michael Ferber (KK)

Bild: Der Autor

  Seite 1 von 2 Nächste Seite »