Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1243

„Morgen wird es wieder still sein“

Montag, 20 August 2007

In der Kulturhauptstadt Hermannstadt erinnert ein EuroJudaica-Fest an jüdische Spuren in dieser Landschaft

Vor kurzem fand im siebenbürgischen Hermannstadt (rumänisch Sibiu), gemeinsam mit Luxemburg europäische Kulturhauptstadt 2007, zum erstenmal ein internationales EuroJudaica-Festival statt, zu dem Musiker, Künstler, Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker und Filmregisseure aus den USA, aus Israel, Frankreich, Belgien, Ungarn, Deutschland, Mazedonien, Serbien und der Slowakei eingeladen waren.

Von: Maja Wassermann (KK)

Im Hintergrund das Brukenthal-Palais, die südosteuropäische Schatzkammer, davor auf dem Großen Ring die „Gemengelage“, in der die Schätze ihren Ursprung hatten: Markt in Hermannstadt anno dazumal. Bild aus dem OKR-Bildband „Hermannstadt. Eine deutsche Gründung in Südosteuropa“

Zum Reden ist man nie zu alt, zum Hören nie zu jung

Freitag, 02 November 2007

Schüler des Reutlinger Friedrich-List-Gymnasiums haben im Rahmen eines Projekts Zeitzeugen von Flucht und Vertreibung befragt

22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d des Friedrich-List-Gymnasiums Reutlingen stellten am 12. Juli 2007 im Haus der Heimat in Stuttgart ihr aufwendiges Zeitzeugenprojekt „Flucht und Vertreibung – Die Erfahrungen unserer Großeltern“ vor und ernteten für ihre für das Radio bearbeitete Dokumentation viel Lob und Anerkennung von Fachleuten, darunter Historiker und Vertreter des Innenministeriums sowie der Schulverwaltung.

Von: Carsten Eichenberger (KK)

« Vorherige Seite Seite 2 von 2