Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1244

Versöhnung in Wahrheit – und Dichtung

Montag, 10 September 2007

Die Schriftstellerin Renata Schumann aus Oberschlesien schreibt für ihre Heimat, doch nicht zum An-, sondern zum Nachdenken

Ein von Fremdheit und Ruhelosigkeit belasteter Lebensweg, ein von der mühseligen Suche nach Heimat in der Sprache geprägter schriftstellerischer Werdegang wird in diesem Jahr gleich durch zwei Preise gekrönt: Renata Schumann erhält den Schlesischen Kulturpreis des Landes Niedersachsen und den Eichendorff-Preis des Wangener Kreises.

Von: (KK)

Hymnisches Reden vom Tier

Montag, 10 September 2007

Weil Gefahr für die Menschlichkeit im Verzug war, hat Agnes Miegel dem Rind ein poetisches Denkmal gesetzt

„In der Zeitlosigkeit der Auffassung und im Adel der Darstellung ist als erstes der große Lobgesang zu nennen, den ein Dichter und Gentleman wie Rudolf G. Binding dem Heiligtum der Pferde, dem ostpreußischen Trakehnen, gewidmet hat mit: ‚Hier ist Trakehnen‘.

Von: Dietmar Stutzer (KK)

Sanfte Urgewalt, gestaltet mit sanftem, doch bestimmtem Strich: Fritz Kimm, Der Ochsentreiber. Bild: Wort und Welt Verlag

« Vorherige Seite Seite 2 von 2