Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1256

Was Rainer Maria Rilke mit Karl Kraus verbindet

Samstag, 10 Mai 2008

Vielmehr, wer: Sidonie Nádherny von Borutin

15 Kilometer südlich von Beneschau (Benesov), der 37 Kilometer südsüdöstlich von Prag gelegenen Kleinstadt, liegt Janowitz (Vrchotovy Janovice). Hier befindet sich ein aus der Zeit um 1350 stammendes ehemaliges Wasserschloß, das um die Mitte des 18. Jahrhunderts in eine Rokokoanlage verwandelt und 100 Jahre später im neugotischen Stil umgebaut wurde.

Von: Peter Mast (KK)

Eine Sidonie ist eine Sidonie ist eine Sidonie. Bild: Archiv

Marie-Luise Salden stellt in ihrer Taufkirche in Elbing/Elblag aus

Samstag, 10 Mai 2008

Marie-Luise Salden zeigt vom 5. Juni bis zum 27. Juli in ihrer Geburts- und Heimatstadt Elbing/Elblag im Centrum Sztuki Galeria EL ihre Ausstellung „Inspirationen“ mit Farbholzschnitten, Zeichnungen, Papier-Schöpfungen aus den Jahren 1970 bis heute.
 

Von: (KK)

 

Speck- und Orangenpater

Samstag, 10 Mai 2008

Werenfried van Straaten hat mit der Sorge um das leibliche Wohl der Vertriebenen der Sorge um die Seele gedient

Vor genau 60 Jahren begann der Prämonstratenserpater Werenfried van Straaten die „Speckschlacht“ zugunsten der deutschen Heimatvertriebenen.

Von: Norbert Matern (KK)

 

Polemik ist gut, solange sie literarisch bleibt

Samstag, 10 Mai 2008

Ingmar Brantsch: Das Weiterleben der rumäniendeutschen Literatur nach dem Umbruch. Geest-Verlag, Vechta 2007, 249 Seiten, 11 Euro

Über den EU-Neuling Rumänien ist in letzter Zeit eine Vielzahl an Büchern erschienen, einige auch mit Bezug auf die dortigen Deutschen und ihre kulturellen Hinterlassenschaften. Letzteres verbindet sich fast immer mit Wehmut, da es offenbar nur noch um Vergangenes, ja Untergegangenes geht.
 

Von: Martin Schmidt (KK)

 
« Vorherige Seite Seite 2 von 2