Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1278

Wieso spukt Stalin im Dom zu Breslau?

Donnerstag, 30 Juli 2009

Wojciech Chodzynski: Unkonventioneller Fremdenführer durch den Breslauer Dom. Ungewöhnliche Ereignisse, sensationelle Geschichten. Deutsche Übersetzung von mgr Alicja Wrona. Wroclaw 2009. Zu erhalten bei Alicja Wrona, ul. Zagrzebska 3, 51-206 Wroclaw, 67 S., 5 Euro

Die Broschüre in der liebevollen Übersetzung von Alicja Wrona ist im wahrsten Sinne des Wortes unkonventionell, weil sie kein üblicher kunsthistorischer Führer, sondern, wie es im Vorwort von Wojciech Chadzynski heißt, eine Sammlung von ungewöhnlichen Erzählungen, vergessenen Sagen, Berichten über überraschende Ereignisse und mit ihnen verbundenen sensationellen Geschichten ist.

Von: Horst Milde (KK)

 

Hermann-Stadt-Schreiber

Donnerstag, 30 Juli 2009

Die mittelalterliche siebenbürgische, ja europäisch avancierte Kulturmetropole 2007 bietet einem deutschsprachigen Autor Herberge und eine Stadt voll Stoff

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Berlin und der Stadt Hermannstadt/Sibiu, Rumänien, schreibt die Deutsche Gesellschaft zum zweiten Mal die Stelle eines/r Stadtschreibers/in in der siebenbürgischen Kulturmetropole aus.
 

Von: (KK)

 

Kunst belebt Betrachter wie Gegenstand

Donnerstag, 30 Juli 2009

Renate Friedländer im Kölnischen Stadtmuseum

Anläßlich des 80. Geburtstages der Berliner Künstlerin Renate Friedländer veranstaltet ihr das Kölnische Stadtmuseum eine repräsentative Ausstellung im Saal des Museums in der Zeughausstraße im Erdgeschoß.

Von: Günther Ott (KK)

Die Blüte vergeht, nicht aber das Blühen: Renate Friedländer, Amaryllis, verwelkend. Bild aus der Ausstellung

Bewährtes unter neuem Namen

Donnerstag, 30 Juli 2009

Stiftung deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR

Wer in der Welt wirken will, muß verständlich sein. Dies gilt für unsere Arbeit in besonderem Maße: Wir wirken durch Publikationen, Ausstellungen, Tagungen und Wettbewerbe. Mit mißverständlichem Namen steht man der Wirksamkeit im Wege.

Wer heute in der Öffentlichkeit von Ostdeutschland spricht, muß sich näher erklären, wenn er damit nicht die neuen Bundesländer meint, die seit 1990 zur Bundesrepublik Deutschland gehören.

Von: Eberhard Günter Schulz (KK)

Dynamik und Konsistenz, Solidität und Eleganz: Otto Herbert Hajek, Wegzeichen, Bild: Archiv

« Vorherige Seite Seite 2 von 2