Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1281

Breslauer Jahrhunderthalle im Dienst deutsch-polnischer Gegen- wart

Mittwoch, 30 September 2009

Am 12. September fand in der Jahrhunderthalle auf dem Breslauer Ausstellungsgelände das III. Kulturfestival der deutschen Minderheit in Polen unter der Schirmherrschaft des polnischen Innenministers Grzegorz Schetyna und des Bundesinnenministers Wolfgang Schäuble statt.

Ausrichter und für die Organisation verantwortlich waren der Verband deutscher Gesellschaften in Polen und die Deutsche Sozial-Kulturelle Gesellschaft in Breslau.
 

Von: Enrico Göllner (KK)

 

Weiterbildung in Bildungsgeschichte

Mittwoch, 30 September 2009

Der Deutschbaltisch-Estnische Förderverein veranstaltet in Berlin vom 30. Oktober bis zum 1. November 2009 eine Tagung über die Bildungsgeschichte im Baltikum.

Namhafte Wissenschaftler aus Estland, Lettland und Deutschland werden dem Zuhörer gehaltvolle Vorträge präsentieren, die Stoff für lebhafte Diskussionen bieten.
 

Von: (KK)

 

Als der „Ackermann aus Böhmen“ sein Streitgespräch verlor

Mittwoch, 30 September 2009

Tod in Tepl 1945 und im „Spiegel“ 2009

Man reibt sich die Augen: Das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel", das seit seiner Gründung am 4. Januar 1947 dem Schicksal der Flüchtlinge und Vertriebenen immer distanziert gegenübergestanden hat, brachte unter dem Titel „Mord im Fasanenfeld" am 31. August auf drei Seiten einen Bericht über den grauenvollen Massenmord an 2000 deutschen Männern und Kindern aus Saaz und Postelberg im Sudetenland.

Von: Jörg Bernhard Bilke (KK)

 

Wenn Gefühle der Zugehörigkeit zum „Knäuel“ werden

Mittwoch, 30 September 2009

Annemieke Hendriks: Unheile Heimat. Eine Reise zu Familien in der Mitte Europas. Edition Körber-Stiftung, Hamburg 2009. 336 S., 20 Euro 

„Wenn es nur nationale und ethnische Mischfamilien gäbe, stünde es um Europa sicher viel besser." Zu diesem Schluß kommt die niederländische Journalistin Annemieke Hendriks in ihrer unterhaltsam geschriebenen Dokumentation „Unheile Heimat – Eine Reise zu Familien in der Mitte Europas".
 

Von: Ute Flögel (KK)

 

Schönes und Schwieriges vor dem schweren Verlust

Mittwoch, 30 September 2009

Als der Osten noch Heimat war. Was vor der Vertreibung geschah: Pommern, Schlesien, Westpreußen. Rowohlt Berlin, Berlin 2009. 320 S., 19,90 Euro 

Als die deutschen Gebiete im Osten Europas nach 1945 verlorengingen, betrauerten Millionen deutscher Flüchtlinge den Verlust ihrer Heimat. Für sie war eine heile Welt zusammengebrochen, in der Menschen verschiedener Völker friedlich zusammengelebt hatten.

Von: Michael Ferber (KK)

 
« Vorherige Seite Seite 2 von 2