Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1291

Bücher und Medien

Dienstag, 20 April 2010

Schicksal, kartographisch

Bei deutschen Bürgerinnen und Bürgern wird der Begriff „Vertreibung“ vielfach immer noch mit der millionenfachen Flucht und zwangsweisen Aussiedlung der Deutschen aus den früheren Ostprovinzen und den Sudetenländern assoziiert. Verständlich ist das bei denjenigen, die diese Geschehnisse am eigenen Leibe erfahren mußten, allerdings werden das immer weniger.

Von: Karlheinz Lau (KK)

 

Der BdV ist so alt wie NRW jung

Dienstag, 20 April 2010

Die Delegierten der 52. Landesversammlung des Bundes der Vertriebenen (BdV), Landesverband NRW e.V., warteten jüngst mit einer Überraschung auf. Bei den turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen schenkten sie der mittleren Generation großes Vertrauen und entsandten sechs Vorstandsmitglieder um die 30 in den elfköpfigen Landesvorstand.

Von: (KK)

 

Die Schwäbische Türkei und die Spannweite Europas

Dienstag, 20 April 2010
2010 stellen Deutschland, Ungarn und die Türkei die Kulturhauptstädte Europas: Essen, Pécs/Fünfkirchen und Istanbul. Die Tatsache, daß alle drei europäischen Kulturhauptstädte über einen deutschen Namen verfügen (Konstantinopel allerdings dem Griechischen entlehnt), zeigt die Verbindung der jeweiligen Regionen mit deutscher Kultur und Geschichte.

Von: (KK)

 

Der Deutsche Orden und die polnische Erinnerung

Dienstag, 20 April 2010

Gleich zweimal reist der Hochmeister Bruno Platter im Sommer ins ehemalige Ordensland

Der Hochmeister des Deutschen Ordens, Generalabt Dr. Bruno Platter (Wien), fliegt im Juli zweimal nach Ostpreußen. Am 3. Juli wird bei Allenstein ein Gedenkstein für den ersten ermländischen Bischof, den Bruder des Deutschen Ordens Anselm (1250–1278), errichtet und feierlich geweiht. 500 Jahre waren er und seine Nachfolger geistliche und weltliche Landesherrn des Hochstiftes Ermland, bis es 1772 an Preußen fiel.

Von: Norbert Matern (KK)

Wehrhafte Pracht und würdige Grablege: Im Dom von Marienwerder werden demnächst drei Hochmeister des Deutschen Ordens bestattet
 

« Vorherige Seite Seite 2 von 2