Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1302

Verweltlichung in Himmelwitz

Dienstag, 30 November 2010

Die Säkularisierung der schlesischen Klöster, ins Bild gesetzt vom Museum für schlesische Landeskunde in Königswinter

Mit der Ausstellung „Klosterdämmerung – vom Umbruch zum Aufbruch“ hat sich die museale Einrichtung von Königswinter-Heisterbacherrott an einem großangelegten grenzüberschreitenden dreiteiligen Projekt beteiligt, das vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien gefördert wurde.

Von: Dieter Göllner (KK)

War nicht soviel in sich drehender, selbstbezogener Prunk schon ein Omen? Abtsstab aus Grüssau
 

Gerichtsschranken, Rechtsbeschränkungen

Dienstag, 30 November 2010

Tagung der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen über „Eigentumsrecht und Enteignungsunrecht“

„Will das Recht auf Dauer seine sozialen Funktionen erfüllen, verläßlichen Frieden zu stiften und gerechte Ordnung zu schaffen, muß es auf dem Weg in die Zukunft die Fragen aus der Vergangenheit mitnehmen. Der Anspruch ist unentrinnbar. Das Wort, das die Aufgabe zeichnet, ist etwas sperrig, es geht
um ‚Vergangenheitsbewältigung‘ “.

Von: (KK)

Bodenhaftung auf ihre schönste Weise: Grafik von Marie Luise Salden
 

In eigener Sache

Dienstag, 30 November 2010

Neue Leitung der Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR, neue Erscheinungsweise der „Kulturpolitischen Korrespondenz“

Der Tod von Professor Dr. Eberhard Günter Schulz hat bei der Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR, deren Präsident er ein Jahrzehnt lang gewesen ist – ein Nachruf stand in unserem Heft 1297 vom 20. August – neben allen sonstigen auch einen personellen Engpaß verursacht.

Von: (KK)

 

Bild privat

« Vorherige Seite Seite 2 von 2