Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1373

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Dienstag, 25. Oktober 2016

So zärtlich war Suleyken – und Masuren

Zum 90. Geburtstag von Siegfried Lenz

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Potsdam, der Kulturreferentin für Ostpreußen, das historische Baltikum und die Siedlungsgebiete der Russlanddeutschen am Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Hamburg und des Mahnmals St. Nikolai feiert am 27. Oktober, 19 Uhr, im Mahnmal St. Nikolai in Hamburg mit einem Themenabend den 90. Geburtstag von Siegfried Lenz.

(KK)

 

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Dienstag, 25. Oktober 2016

Herrenlose „Häuser des Herrn“

Thementag zur Reformation in Schlesien

Zum einem Thementag über die Reformation in Schlesien lädt das Deutsche Kulturforum östliches Europa am 2. November 2016, 18 Uhr, in die Ev. Emmauskirche am Lausitzer Platz in Berlin. Eine Anmeldung ist erforderlich.

(KK)

Literatur und Kunst

Dienstag, 25. Oktober 2016

Malen wie zum ersten Mal – immer wieder

Der Impressionist Ernst Kolbe ist vergessen, obwohl er zur Entwicklung einer neuen Ausdrucksweise beigetragen hat

Der Maler und Lithograph Ernst Kolbe (1876–1945) wurde vor 140 Jahren im westpreußischen Marienwerder (heute Kwidzyn) geboren. Mit seinem Werk gehört er zu jenen impressionistischen Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts, die bis auf die bekannten Ausnahmen wie Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt inzwischen weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Und das, obwohl ihre künstlerischen Leistungen zu der Entwicklung einer neuen Ausdrucksweise beigetragen haben.

(KK)

 

malen-wie-zum-ersten-malSo bewegt malen kann nur einer, der in seiner Kunst fest und ihrer sicher ist: Ernst Kolbe, Fischkutter in
voller Fahrt (Stolpmünde)
Bilder (auch Titel): Westpreußisches Landesmuseum Warendorf)

Literatur und Kunst

Dienstag, 25. Oktober 2016

Natur ist keine bleibende Tatsache

Gerade ihr Werden und Vergehen haben Gartenbauer wie Peter Joseph Lenné zu Kunst gestaltet

Vor 150 Jahren starb ein großer Gartenbaumeister, dessen Werke heute noch grünen und blühen.

Susanne Habel (KK)

 

natur-ist-keine2

Literatur und Kunst

Dienstag, 25. Oktober 2016

Hat er sich aus der Welt hinauserzählt?

Der 200. Geburtstag von Gustav Freytag wurde kaum wahrgenommen

Der 200. Geburtstag des aus Kreuzburg in Oberschlesien stammenden Schriftstellers Gustav Freytag am 13. Juli ist im wiedervereinigten Deutschland kaum wahrgenommen worden. So trägt die Ausstellung im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek im Gothaer Schloss Friedenstein denn auch den kaum zu widerlegenden Titel „Verehrt und vergessen“.

Jörg Bernhard Bilke (KK)

 

hat-ers-ich-ausRuhm kann auch einsam machen, sogar posthum: Denkmal für Gustav Freytag im Kurpark Wiesbaden
Bild: Wikimedia Commons

Literatur und Kunst

Dienstag, 25. Oktober 2016

Goldschimmerndes Fenster zur Vorzeit

Bernstein im Ostpreußischen Landesmseum Lüneburg

Bernstein ist ein faszinierendes Naturprodukt, das sich der Mensch vielfältig zunutze gemacht hat. Bernstein gewährt aber auch einzigartige Einblicke in eine ferne Vergangenheit.

(KK)

Literatur und Kunst

Dienstag, 25. Oktober 2016

Theater dorthin bringen, wo der Bernstein herkommt

Forum Baltikum – Dittchenbühne auf Ostseetournee

Das Ensemble des Elmshorner Forum Baltikum – Dittchenbühne unternahm vom 17. bis zum 27. Oktober seine 26. Ostseetournee. Die diesjährige Fahrt führte die Elmshorner nach Polen, dem Kaliningrader Gebiet, nach Litauen, Russland und Finnland. Auf dem Spielplan die aktuelle Inszenierung der Bühne: „Der Fluch des Bernsteinzimmers“.

(KK)

 

theater-dorthin-ausschnittDas Bernsteinzimmer auf offener Bühne: Regisseurin Maria von Bismaeck
Bild: Forum Baltikum

« Vorherige Seite Seite 2 von 2