Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgabe 1394

Literatur und Kunst

Mittwoch, 25. Juli 2018

Die Schwalbe war’s und nicht die Fledermaus

Die Kafka-Konferenz 1963 in Schloss Liblice war ein Präludium des
Prager Frühlings 1968, das wird immer klarer

Aus Sicht der im Ostblock bis 1989/90 herrschenden Kommunisten gab es unabweisbare Gründe, die gegen eine Veröffentlichung der Werke des Prager Schriftstellers Franz Kafka (1883–1924) sprachen. Seine düsteren Romane und Erzählungen machten die Leser hellhörig und feinfühlig für die politischen Verfolgungen, denen sie während der Stalin-Zeit ausgesetzt waren und ausgesetzt blieben über den Tod des Moskauer Diktators 1953 hinaus.

Jörg Bernhard Bilke (KK)
 

„Ziehen Sie die Vorhänge zurück, draußen ist heller Tag!“, hat Alexander Solschenizyn an die Sowjetführung geschrieben, und etwas davon strahlt auch das Barockschloss Liblice aus, mitsamt Spiegelbild
Bild: Sudetendeutsche Zeitung

Literatur und Kunst

Mittwoch, 25. Juli 2018

„Ein Lied geht um die Welt“

Der Titel des erfolgreichen Films sollte ein böses Omen für die Unbehaustheit seines Stars, des Tenors Joseph Schmidt, sein

Auch Joseph Goebbels war vor 85 Jahren von diesem Film mit Joseph Schmidt begeistert. Doch ein erst kürzlich aufgetauchtes Dokument zeigt: Vier Jahre später ließ er den Film des Tenors mit Nazi-Argumenten verbieten. Am 9. Mai 1933 fand im Berliner Ufa-Palast die Premiere des wohl berühmtesten Filmes von Richard Oswald statt, in dessen Mittelpunkt der Sänger Joseph Schmidt stand.

Alfred Fassbind (KK)

 

Weltberühmt, doch in der Welt nicht zu Hause: Joseph Schmidt aus Dawideni in der Bukowina
Bild: Joseph-Schmidt-Archiv

Literatur und Kunst

Mittwoch, 25. Juli 2018

Verloren ist nur, was man verlorengibt

Haus Schlesien präsentiert mit „Neuanfang in Form und Farbe“ aus der eigenen Sammlung schlesische Künstler, die ihn 1945 gewagt haben

Das „Porträt des Bildhauers Robert Bednorz“ von Wolfgang von Websky und die von Herbert Volwahsen geschaffene Skulptur „Balance“ sind nur zwei Beispiele aus der rund 60 Kunstwerke umfassenden neuen Sonderausstellung im Haus Schlesien.

Dieter Göllner (KK)


Robert Bednorz: Porträtkopf des Schriftstellers Hermann Stehr
Bilder: der Autor

Literatur und Kunst

Mittwoch, 25. Juli 2018

Erster Schimmer

Schmuckstücke aus der Sammlung des Siebenbürgischen Museums

Die Dauerausstellung des Siebenbürgischen Museums auf Schloss Horneck wird erweitert, so dass zukünftig wichtige Aspekte der siebenbürgischen Kultur und Geschichte anhand von seltenen Sammlungs-Objekten in das richtige Licht gerückt und besser präsentiert werden können.

(KK)

Schneckenheftel, um 1632, Kronstadt/Brasov, Meister Bartholomäus Bartesch Igell jun.
Bilder, auch Titel: Siebenbürgisches Museum Gundelsheim

« Vorherige Seite Seite 2 von 2