Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1304.

„Grundsteine im Gepäck“

Der Schriftsteller Matthias Kneip und der Bildhauer Stanislaw Wysocki erhalöten den Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen 2011

Der Regensburger Schriftsteller und Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt, Dr. Matthias Kneip, erhält den Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen 2011. Uwe Schünemann, Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, hat die Preisträger bekanntgegeben, der Schriftsteller Matthias Kneip und der Bildhauer Stanislaw Wysocki wurden von einer unabhängigen Jury aus Deutschland und Polen gewählt.

Der 1977 ins Leben gerufene Kulturpreis Schlesien dient der Würdigung von Künstlern, die entweder selbst aus Schlesien stammen oder deren Werk Bezüge zu Schlesien aufweist. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u. a. Dieter Hildebrandt, Sigmar Polke, Janosch und Kurt Masur.

Matthias Kneip gehört zu jener Generation von Deutschen, deren Familien eine Prägung im ostdeutschen Kulturraum erhalten haben, den sie im Laufe der Vertreibung oder Spätaussiedlung verlassen mußten.

Der 1969 in Regensburg geborene Matthias Kneip wuchs zwischen deutschen, polnischen und schlesischen Kultureinflüssen auf. Kneip studierte Germanistik, Ostslawistik und Politologie an der Universität Regensburg. 1995/96 arbeitete er als Lektor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Oppeln. 1999 erfolgte die Promotion an der Universität Regensburg zum Thema „Die politische Rolle der deutschen Sprache in Oberschlesien 1921–1999“. Seit März 2000 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt  sowie als freier Schriftsteller tätig.

Kneip hat eine Vielzahl von Büchern mit Gedichten, Aphorismen und Erzählungen veröffentlicht, sowohl in deutscher als auch in polnischer Sprache, u.a. „Polenreise“ und „Grundsteine im Gepäck“ im Verlag House of the Poets. Seine Lesungen und Vorträge an polnischen und deutschen Schulen sind ein wichtiger Beitrag zur Verständigung zwischen Deutschen und Polen. Schon heute darf man Matthias Kneip wohl zu den bekanntesten Mittlern seiner Generation im deutsch-polnischen Kulturaustausch zählen, wobei er sich mit seiner Arbeit vor allem an die junge deutsche und polnische Generation wendet.

Minister Schünemann wird die Preisträger am 3. September 2011 in Goslar auszeichnen.

(KK)

«

»