Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1245.

Aus Empathie muß in den Schulen Wissen werden

Aus Empathie muß in den Schulen Wissen werden. Der BdV reagiert auf die Ankündigung der nordrhein-westfälischen Schulministerin zu Flucht und Vertreibung als Unterrichtsthema

Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende des Bundes der Vertriebenen, Hans-Günther Parplies, hat Schulministerin Barbara Sommer für ihre Aussage gedankt, sie wolle  Sorge tragen, daß über Flucht und Vertreibung im Unterricht informiert wird. „Die Behandlung dieses in der Tat lange totgeschwiegenen Themas in den Schulen ist längst überfällig“, reagierte der Vertrie-benenpolitiker erfreut auf den Zeitungsbericht. Was die Schulministerin dazu sage, sei seit langem die Position des Verbandes. Der habe zuletzt noch in einer Pressemitteilung als Reaktion auf den Film „Die Flucht“ gefordert, daß aus Empathie nun Wissen werden müsse, und eine angemessene Darstellung der historischen  deutschen Gebiete und der Vorgänge um Flucht und Vertreibung in den Schulen und in den Institutionen der Erwachsenenbildung angemahnt.

Gleichzeitig warnte der Landesvorsitzende der Vertriebenen davor, sich bei der Behandlung des Themas auf Flucht und Vertreibung zu beschränken. Kenntnisse darüber seien notwendig, aber nicht ausreichend, um das kulturelle Erbe der Ost- und Sudetendeutschen als Teil von Geschichte und Kultur der gesamten Nation sichtbar zu machen.

(KK)

«

»