Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1254.

Ausschreibung

Wissenschaftspreis der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat

Die Stiftung Ostdeutscher Kulturrat schreibt einen Wissenschaftspreis aus für Dissertationen, die sich mit den Vertreibungsgebieten im Osten, ihrer deutschen Bevölkerung oder den aus diesen Gebieten vertriebenen deutschen Bevölkerungsgruppen befassen.

Teilnahmebedingungen

  1. Eingereicht werden können veröffentlichte oder unveröffentlichte Dissertationen in deutscher Sprache, die bereits von einer wissenschaftlichen Hochschule angenommen wurden und deren Annahme nicht länger als drei Jahre zurückliegt.
  2. Die Jury besteht aus fünf vom Ostdeutschen Kulturrat berufenen Persönlichkeiten. Sie kann weitere Gutachter hinzuziehen. Die Auswahl der Arbeiten nimmt die Jury unter Ausschluß des Rechtsweges vor.
  3. Die Stiftung Ostdeutscher Kulturrat verleiht auf Grund des Jurybeschlusses einen 1. Preis von 3000 Euro, einen 2. Preis von 2000 Euro und einen 3. Preis von 1000 Euro. Der Preis braucht nicht in allen Stufen vergeben zu werden; die Summe der Preise kann von der Jury auch anders aufgeteilt werden.
  4. Die Einsendungen sind bis zum 31. Mai 2008 an die Stiftung Ostdeutscher Kulturrat, Kaiserstraße 113, 53113 Bonn, zu richten. Sie sind mit einem Kennwort zu versehen – ohne Namensnennung in der Dissertation. Verfassername, genaue Anschrift und kurzer
  5. Lebenslauf sind in einem verschlossenen, mit dem Kennwort versehenen Umschlag beizufügen.

Die Preisverleihung ist für den Herbst 2008 vorgesehen.

Prof. Dr. Eberhard Günter Schulz
Präsident der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat

«

»