Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1309.

Ausstellung im Tschechischen Zentrum München

Mehr als 80 Schüler von vier tschechischen Gymnasien aus der Region um Aussig/Usti nad Labem haben sich auf Spurensuche an tragischen Orten der Geschichte von 1938–1945 in Nordböhmen, u.a. auch in Komotau/Chomutov, Kaaden/Kadan und Saaz/Zatec begeben. Sie haben außerdem Archivdokumente studiert und mit Zeitzeugen gesprochen.

Eine Ausstellung, die vom Collegium Bohemicum Aussig/Usti nad Labem und der Vereinigung Antikomplex getragen bzw. koordiniert wurde, präsentiert die subjektive Sicht der Schüler auf die Ereignisse vor dem, während des und nach dem Zweiten Weltkrieg. Zu ihr ist auch ein entsprechender Begleitband erschienen. Das ganze Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Außenministers der Tschechischen Republik, Karel Schwarzenberg.

Der Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein fungiert als Mitveranstalter der Ausstellung in München.

(KK)

«

»