Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1298.

Ausstellung zu Umsiedlungen „ins Reich“ in München

Das Haus des Deutschen Ostens München bietet im 40. Jahr seiner Gründung die Eröffnung der Ausstellung zu den Umsiedlungen „ins Reich“ 1939/1940 im historischen Kontext an. Anlaß ist der 70. Jahrestag. Im Mittelpunkt stehen die Umsiedlung der Buchenlanddeutschen im Spätherbst und Winter 1940 und die Folgen für diese Gemeinschaft.

Die Wanderausstellung wurde vom Augsburger Bukowina-Institut erstellt und seit 2001 (Bundestreffen in Suczawa/Suceava) in nahezu allen Städten des Buchenlandes, in Siebenbürgen und im Banat, in Österreich (Linz und Wels) sowie mehreren Städten Deutschlands gezeigt, zuletzt in der Pfalz-Bibliothek in Kaiserslautern.

Eröffnet wurde die Wanderausstellung von Dr. Ortfried Kotzian, dem Direktor des HDO, der seinerzeit das Konzept erarbeitet hat. Sie ist bis zum 29. Oktober zu sehen.

Luzian Geier (KK)

«

»