Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1279.

Baltisch, praktisch, gut

Sommer-Studien für junge Esten, Letten, Russen und Deutsche

Ein Baltisches Sommer-Studien-Seminar findet vom 21. bis zum 28. August 2009 in Karlamuiza/Karlsruhe – Karlshof, Lettland, statt.

Teilnehmer sind estnische, lettische und russische sowie deutsche Studenten. Eine Woche verbringen die Balten, Russen und Deutschen gemeinsam auf einem ehemaligen deutschen Gutshof in Lettland. Dort erhalten sie von lettischen, estnischen und deutschen Wissenschaftlern einen fundierten Überblick über die abwechslungsreiche Geschichte des Baltikums.

Damit die jungen Leute einander besser kennenlernen, veranstaltet jede Gruppe einen Nationalitätenabend, bei dem sie die typischen Eigenschaften ihres Volkes darzustellen versucht. Workshops beinhalten das Einüben von baltischen Tänzen, was erfahrungsgemäß allen Beteiligten eine besondere Freude bereitet. Diese Tänze werden am Abschiedsabend vorgetanzt. Exkursionen nach Riga und Cesis/Wenden bieten durch Besichtigungen des Ordensschlosses, des Okkupationsmuseums und weiterer historischer Bauten Geschichte zum Anfassen. Gespräche über die Minderheiten im Lande werden mit zuständigen Fachkräften des lettischen Ministeriums geführt. Eine Kanufahrt mit Picknick auf dem Fluß Gauja/Aa vertieft die Annäherungen der verschiedenen Nationalitäten und fördert das Miteinander. Mit einem Europa-Vormittag endet die Woche.

Ziel dieser Tagungen ist, die Jugend des Baltikums, die sich zum Teil nicht kennt, durch Wissensvermittlung und gemeinsame Unternehmungen zusammenzuführen. Diese jungen Menschen sind die Zukunft Europas und werden dafür Sorge tragen müssen, daß Frieden und Fortschritt erhalten bleiben.

Babette von Sass (KK)

«

»