Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1322.

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Symbolissima

Kürzlich ist in dem in Görlitz und Freiburg ansässigen Bergstadtverlag posthum ein neues Hedwigs-Buch der am 6. Februar 2012 verstorbenen schlesischen Autorin Renata Schumann erschienen.

In seinem Vorwort unterstreicht der emeritierte Oppelner Erzbischof Alfons Nossol den besonderen Stellenwert des Buches, in dem nicht nur das Leben St. Hedwigs im Mittelalter, sondern auch deren über Jahrhunderte bis heute andauerndes versöhnendes Wirken als von Deutschen und Polen gemeinsam verehrte Schutzpatronin dargestellt wird.

So gewährt dieses Buch auch tiefe Einblicke in die wechselhafte Geschichte Schlesiens seit dem Mittelalter, vor allem auch seinen Niedergang und zeitweiligen Untergang in den Tragödien des 20. Jahrhunderts.

Gleichzeitig wird deutlich, wie die atemberaubende Wiedergeburt Schlesiens und eine neue Ära deutsch-polnischer Verständigung nach der friedlichen Revolution im Jahre 1989 erneut mit St. Hedwig verbunden sind, der überragenden Symbolfigur für ein gedeihliches Miteinander und Füreinander von Deutschen und Polen im heutigen Europa.

So bildet dieses Buch eine Pflichtlektüre für jeden, dem an Schlesien und einer guten Nachbarschaft zwischen Deutschen und Polen gelegen ist.

(KK)

Renata Schumann: Hedwig von Schlesien – Eine Frau für Europa. Bergstadtverlag, Görlitz 2012, 200 Seiten, 14,90 Euro. Bestellungen Tel. (0 35 81) 40 20 21, www.schlesische-schatztruhe.de

«

»