Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1327.

Bücher, Medien, Veranstaltungen

Aus der Enge des Dorfes in die Weite des Buches

Harald Heppner, René Kegelmann, Stefan Sienerth (Hg.): Dorf und Literatur. Danubiana Carpathica. Jahrbuch für Geschichte und Kultur in den deutschen Siedlungsgebieten Südosteuropas. Band 5 (52), 2011. Oldenbourg Verlag, München 2012, 64,80 Euro

Der fünfte Band der „Danubiana Carpathica“ rückt das Thema „Dorf und Literatur“ in den Mittelpunkt. Er versammelt eine Reihe von Aufsätzen einer internationalen Tagung zum Thema „Das Dorf in den Literaturen Südosteuropas (19.–20. Jahrhundert)“, die von der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa im September 2009 in Eisenstadt (Burgenland/Österreich) abgehalten wurde. Hinzu kommen verschiedene Arbeiten, die den inhaltlichen und methodischen Rahmen bereichern. Das Terrain wird aus kulturwissenschaftlicher, historischer, literaturwissenschaftlicher und volkskundlicher Perspektive vermessen.

Eine Inhaltsübersicht gibt Einblick in die thematische und methodische Vielfalt: Konrad Köstlin: Das Dorf als Muster, Harald Heppner: Das Dorf in Siebenbürgen als geistiger Raum, Dénes Némedi: Das Bild des ungarndeutschen Bauerntums in der populistischen Soziographie, Ursula Mindler: Die Begriffe ‚Heimat‘ und ‚Dorf‘ in den autobiographischen Zeugnissen von Tobias Portschy, Christian Promitzer: Bucecovci – Wudischofzen. Ein Beitrag zur Geschichte eines slowenischen Dorfes im untersteirischen Murfeld von den Anfängen bis zum Ende des Ersten Weltkriegs, Jürgen Lehmann: ‚Bauernroman‘, ‚Dorfgeschichte‘ und ‚Dorfprosa‘. Anmerkungen zur Theorie und Geschichte, zu Formen und Funktionen der Landlebenliteratur, Olivia Spiridon: Die Darstellung von Akkumulationsprozessen in Dorfgeschichten aus Siebenbürgen und dem Banat. Eine Längsschnittuntersuchung,

Stefan Sienerth: Generationenspezifische Sichtweisen. Das siebenbürgisch-sächsische Dorf im Werk einer Schriftstellerdynastie: Oskar, Erwin und Joachim Wittstock, Jakob Michael Perschy: Das burgenländische Dorf in der österreichischen Literatur. Eine literaturhistorische Skizze, Juliane Brandt. Das Dorf und seine Deutschen in literarischen Programmschriften: Imre Kovács und die „Stumme Revolution‘, Mira Miladinovic Zalaznik: ‚Lieber Freund! Was willst du?‘ Friedrich von Gagerns Grenz- Dörfer (zwischen Krain und Kroatien), Wolfgang Kessler: Deutsche Kalender in Jugoslawien 1922–1941, Eszter Propszt: Dörfer der ungarndeutschen Gegenwartsliteratur, Martin Moll: Vom österreichischen Gendarmerie- Offizier zum Höheren SS- und Polizeiführer Serbien, 1942–1944.

(KK)

«

»