Stiftung deutscher Kultur im Östlichen Europa - OKR
Kulturportal Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Ausgaben: Ausgabe 1311.

Bücher und Medien

Stafette-Literaturpreis

Am 3. Juni wurde zum ersten Mal im festlichen Rahmen des Foyers im Deutschen Staatstheater Temeswar im rumänischen Banat der Libeth-Rieping Stafette-Literaturpreis verliehen. Die Preisträger sind Robert Tari, Henrike Bradiceanu-Persem und Karin Körösi, sie teilen sich 300 Euro Preisgeld.

Der Preis wurde im Gedenken an die 2009 verstorbene Elisabeth Rieping von ihrem Ehemann, dem in Köln lebenden Exiliraner Ali Shafii, gestiftet. Libeth Rieping war eine große Freundin der rumäniendeutschen Literatur und speziell der Nachwuchsautoren des Stafette-Kreises in Temeswar. Der rumäniendeutsche Literaturkreis Stafette wurde 1992 als Nachfolger des Literaturkreises Adam Müller Guttenbrunn von Literaturfreunden und Autoren im Rahmen des Demokratischen Forums der Deutschen aus Temeswar gegründet.

Libeth Rieping und ihr Mann haben sich darum bemüht, Mitglieder des Stafette-Literaturkreises im Rahmen des Kulturaustausches Bundesrepublik Deutschland – Rumänien nach Köln einzuladen, wo sie – und dazu noch in Düsseldorf und in Bonn – Lesungen hielten. Auch beherbergte das Ehepaar Rieping–Shafii einige Mitglieder des Literaturkreises bei sich zu Hause. Der Preis soll jährlich verliehen werden.     

(KK)

«

»